01.09.2020 14:53 Uhr

Jana Ina Zarrella hat Corona: Wie geht es jetzt mit „Love Island“ weiter?

Am Montagabend startete die neue Staffel von "Love Island" und wieder suchen liebeshungrige Singles nach der großen Liebe. Wie in den ersten drei Staffeln führt auch diesmal Jana Ina Zarrella durch die Shows.

RTLZWEI

Jetzt der Schock: Moderatorin Jana Ina Zarrella wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Wie geht es nun mit der laufenden Show weiter? Haben sich vielleicht auch Kandidaten angesteckt?

Dreharbeiten auf Mallorca

Love Island“ wird auf dem zumeist sonnigen Mallorca gedreht, was seit wenigen Wochen sogar als Corona-Risikogebiet eingestuft wurde. Trotzdem hielt der Sender an dem Drehort fest. Die Dreharbeiten für die erste Folge wurden am vorigen Wochenende auf der Baleareninsel abgeschlossen und Jana Ina flog danach für einen kurzen Besuch zurück nach Deutschland.

Quelle: instagram.com

Zurück in Deutschland

Am Montagabend war die 43-jährige, zweifache Mutter sogar noch mit Pietro Lombardi in den „Love Island“-Werbepausen Live auf Instagram und kommentierte die Geschehnisse in der ersten Folge.

Nun bestätigte der Sender: Die Moderatorin wurde positiv auf das Coronavirus getestet und wird natürlich nicht zurück nach Mallorca fliegen und die Dreharbeiten fortsetzen.

Galerie

Cathy Hummels übernimmt

Aber wie geht es nun mit „Love Island“ weiter? Schließlich sind die Dreharbeiten noch lang nicht beendet? Zarrella wird sich jetzt in Quarantäne begeben und den Moderationsposten übergeben.

Ihre Kollegin Cathy Hummels, die gleichzeitig auch Moderatorin von „Kampf der Realitystars“ ist, wird für sie einspringen und die Staffel zu Ende moderieren: „Als ich gefragt wurde, ob ich für Jana Ina einspringen kann, habe ich keine Sekunde gezögert. Natürlich vertrete ich meine liebe Kollegin, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen ausfällt“, so Hummels in einer Mitteilung des Senders.

Quelle: instagram.com

Jana Ina geht es gut

Aktuell habe die Moderatorin keine Symptome. „Da ich keinerlei Symptome habe und es mir gut geht, kann ich es eigentlich immer noch nicht richtig fassen“, erklärt Jana Ina Zarrella. „Ich habe mich besonders in letzter Zeit wegen ‚Love Island‘ sehr häufig testen lassen. Die Ergebnisse waren immer negativ. Umgehend nach meiner Landung am Sonntag in Köln wurde ich erneut getestet. Am Montagmorgen kam dann der Positiv-Befund.“

Quelle: instagram.com

Was ist mit den Kandidaten?

Die Kandidaten wurden vorab auf Corona getestet. Während der ersten Folge haben alle Kandidaten mindesten zwei Meter Abstand zu Jana Ina gehalten. Alle Dreharbeiten fanden außerdem im Freien statt, teilte der Sender mit. Die Produktion vor Ort geht indes weiter. Jene Mitarbeiter vor Ort, die in engerem Kontakt mit der Moderatorin standen, wurden bereits getestet und sind bis zum Vorliegen der Ergebnisse isoliert.

Um die Gesundheit der Kandidaten in der Villa und der Mitarbeiter vor Ort sicherzustellen, wurden für die Produktion auf Mallorca in Abstimmung mit den deutschen und spanischen Behörden detaillierte Hygiene- und Sicherheits-Guidelines ausgearbeitet. An diese Vorgaben wird sich zu jeder Zeit strikt gehalten. Rund um die Uhr ist medizinisches Personal am Produktionsort.

Jana Ina Zarrella hat Corona: Wie geht es mit "Love Island" weiter?

Cathy Hummels. Foto: RTLZWEI

Alle Kandidaten werden getestet

Alle Kandidaten, die bereits eingezogen sind, haben nach einem ersten Corona-Test eine 14-tägige Quarantäne auf Mallorca absolviert. Das Gleiche gilt auch für alle Kandidaten, die noch im Laufe der Staffel einziehen werden. Szenen, die mit Jana Ina Zarrella und den Kandidaten in der „Love Island“-Villa in der ersten Sendung gedreht wurden, fanden alle im Freien statt. Zudem wurde stets ein Abstand von mindestens zwei Metern eingehalten.

RTLZWEI-Sendersprecher Carlos Zamaorano: „Zudem unterliegt jeder an der Produktion Beteiligte umfangreichen Sicherheitsanweisungen. Dazu gehören planmäßig wiederholte Corona-Tests, täglich mehrfaches Fiebermessen, Wahrung des Sicherheitsabstands, Maskenpflicht oder ggf. komplette Sicherheitsausrüstung (Schutzanzug, Brille, Maske, Handschuhe), regelmäßiges Lüften und die Reinigung und Desinfektion aller Räumlichkeiten und Arbeitsbereiche. Die Mitarbeiter sind angewiesen, auch in ihrer Freizeit alle auferlegten Maßnahmen einzuhalten. Dies ist nur ein kleiner Teil der Richtlinien, die ständig überprüft, angepasst und ggf. erweitert werden“.

Das könnte Euch auch interessieren