01.12.2020 12:53 Uhr

Jenke von Wilmsdorff: Das ist das Ergebnis seiner TV-Beauty-OP

Jenke von Wilmsdorff hat es wieder getan. Er wagt ein unglaubliches TV-Experiment und setzt damit sogar ein bisschen sein Leben aufs Spiel. Jenke verändert sein komplettes Äußeres und schockt damit ganz Deutschland. Vom alten Jenke ist leider nicht mehr viel zu sehen.

Fotos: ProSieben/Benedikt Müller

In 100 Tagen hat es Jenke von Wilmsdorf geschafft sich um elf Jahre zu verjüngen. Geplant war, rund 20 Jahre jünger auszusehen. Der Experimente-Journalist und gelernte Schauspieler hat sich für die Schönheit unters Messer gelegt, erkennt sich selbst kaum noch wieder. Doch zu welchem Preis?

So sieht Jenke jetzt aus

Die Tränensäcke und die tiefen Raucherfalten weg, das Gesicht wie glatt gebügelt, die Mimik scheint zu fehlen. Der so sympathische Fernsehjournalist hat eine 180-Grad-Wandlung hingelegt. Die Falten, die ihn offenbar gestört haben, haben ihn für uns so echt und sympathisch gemacht. Gelebtes Leben halt.

Das Lächeln scheint ihm noch schwer zu fallen. Der alte Jenke ist weg, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn genau das war sein Ziel, er wollte wieder aussehen wie der jüngere Jenke von Wilmsdorf.

Jenke von Wilmsdorff: Das ist das Ergebnis seiner TV-Beauty-OP

ProSieben

Jenke hat sich unters Messer gelegt

Während der Sendung am Montagabend für seinen neuen Arbeitgeber ProSieben war es nicht klar, ob Jenke den Schritt wagt, sich nach experimentellen Unterspritzungen mit Botox, Hyaluron sowie unzähligen Fadenliftings wirklich unters Messer zu legen. Für eine kurzen Moment machte es den Anschein, dass der sonst so experimentierfreudige Journalist einen Rückzieher macht. Lange hadert der 54-Jährige mit sich, schlussendlich siegt seine Eitelkeit und er wagt den Schritt zu einem neuen Ich. Logisch, diese Eitelkeit kann der 54-jährige nur selten verbergen. Das war schon immer so.

War es das wert?

Verrückt oder mutig? Jenke spaltet die Meinungen mit seinem unglaublichen Experiment. Um ganze elf Jahre konnte sich Jenke mit Hilfe der plastischen Chirurgie verjüngen, dass bestätigte ihm sein Hautarzt, der ihn von Tag eins seines Experiments begleitet hat. Was er dafür durchmachen musste lässt selbst den sonst so selbstsicheren Fernsehjournalist an sich zweifeln. Nach dem Eingriff hat er mit starken Schmerzen und Schwellungen zu kämpfen.

ProSieben

Galerie

Jenke entfaltet sich

Das Ergebnis macht uns – wie viele andere auch – sprachlos. Der 54-Jährige ist leider ein neuer Mensch ohne Falten, ohne Tränensäcke. Sein Gesicht wirkt gerade auf der linken Seite noch etwas geschwollen, die OPs auf dieser Seite hatte er später machen lassen. Das wirkliche Endergebnis zeigt sich erst nach vielen Monaten. Wir hoffen, dass, sobald die Schwellung nachlässt,  wir wieder mehr vom alten Jenke sehen. Dennoch sieht er durch seinen Eingriff nicht unbedingt schlechter aus als vorher. Nur anders, aber das ist womöglich Gewöhnungssache.

Das sagt seine Familie

Seiner Familie geht es ähnlich wie ihm selbst erzählt Jenke beim „Talk danach“ auf Prosieben. Er wirkt verändert und sein immer noch angeschwollenes Gesicht macht es nicht besser. Von Wilmsdorff berichtet davon, sich vor allem morgens selbst nicht im Spiegel zu erkennen. Gegen Abend wird es dann besser, weil sich im Laufe des Tages seine Gesichtsmuskeln entspannen und die Schwellung langsam nachlässt. Mal schauen wie Jenke in ein paar Monaten aussehen wird.

Jenke von Wilmsdorff: Das ist das Ergebnis seiner TV-Beauty-OP

ProSieben/Bene Müller

Kosmetik oder plastische Chirurgie?

Mit dieser Frage beschäftigte sich Jenke während seines 100-tägigen TV-Experiments. Die rechte Gesichtshälfte lässt sich Jenke ausschließlich kosmetisch behandeln: „Schneckenschleim, Vogelkotpulver, Durchblutungsmaske, chemisches Peeling – Jenke von Wilmsdorff lässt kein Mittel aus, um den Zeichen der Zeit den Kampf anzusagen.“ Die linke Hälfte bleibe derweil reserviert für  schönheitschirurgische Eingriffe. Die linke Hälfte war für chiriurgische Behandlungen vorgesehen.

Reine Haut, aber immer noch Falten

Die regelmäßigen Kosmetikbesuche für knapp 2.500 Euro konnten ihm zwar nicht die Falten nehmen, aber dafür eine porenfreie und feinere Haut zaubern. Sein Experiment sich um 20 Jahre zu verjüngern hätte die Kosmetikerin definitiv nicht geschafft. Dafür ist seine Haut um acht Jahre jünger geworden, was die Hautanalyse bestätigt. Drei Jahre weniger als Jenke mit der plastischen Chirurgie erzielen konnte.

Jenke von Wilmsdorff: Das ist das Ergebnis seiner TV-Beauty-OP

ProSieben

Das war seine TV-Karriere

Übrigens: Von Wilmsdorff hatte lange für RTL gearbeitet und unter anderem mit „Das Jenke-Experiment“ Erfolge gefeiert. Dafür setzte er sich zum Beispiel auf Nikotinentzug. Nun heuert der Reporter bei ProSieben an.  Bei seinem „Schönheits-Experiment“ sahen insgesamt 1,95 Millionen Menschen zu.. 1,38 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahren alt. Der Marktanteil betrug hier weit überdurchschnittliche 15,4 Prozent

Übrigens: Der Schauspieler Jenke von Wilmsdorff hatte zahlreiche Nebenrollen in bekannten TV-Serien wie „Lindenstraße“, „Tatort“, „Der Clown“, „Die Wache“ und „Die Kommissarin“. Von 1993 bis 2003 war er zudem Darsteller bei der Show „Versteckte Kamera“ (RTL, ARD).

Größere Bekanntheit erlangte er schließlich als Reporter bei Birgit Schrowanges RTL-Magazin „Extra“ – für das er ab 2001 als Redakteur und Autor tätig war. Dort schlüpfte er in der Rubrik „Jenke als …“ in außergewöhnliche Berufe oder reiste weltweit in Krisengebiete. Dort wurde schließlich die Selbstversuche-Rubrik „Jenke-Experiment“ aus der Taufe gehoben, die ab 2013 bis 2020 zur eigenen Sendereihe bei RTL wurde.

(TSK/PV)