„Joko & Klaas gegen ProSieben“ geht in neue Runde

Joko Winterscheidt (l) und Klaas Heufer-Umlauf 2017 beim Deutschen Fernsehpreis.
Joko Winterscheidt (l) und Klaas Heufer-Umlauf 2017 beim Deutschen Fernsehpreis.

Henning Kaiser/dpa

05.04.2021 12:18 Uhr

Das war eine TV-Sensation: Sieben Stunden lang zeigten Joko & Klaas in der letzten Woche auf ProSieben den Alltag einer Pflegekraft an der Uniklinik Münster. Dafür gab es reichlich Lob.

Nach der vielbeachteten Echtzeit-Dokumentation „Pflege ist #nichtselbstverständlich“ geht es am Dienstag wieder um den möglichen Gewinn von ProSieben-Sendezeit für die Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf.

In der neuen Folge von „Joko & Klaas gegen ProSieben“ (6.4., 20.15 bis 23.00 Uhr) ist zum Beispiel Musiker Jan Delay ein Gegner.

Mit TV-Moderator Matthias Opdenhövel muss der Sänger Reis, Linsen und Zucker so in einem Auto verstecken, dass die Päckchen nicht entdeckt werden, wie ProSieben am Ostermontag mitteilte. Wer am Ende mehr Schmuggelware auf die Waage bringe, gewinne das Spiel. Neben Jan Delay sind im Namen von ProSieben auch Promis wie Janin Ullmann, Viviane Geppert und Axel Stein dabei.

Gewinnt ProSieben, müssen sich Joko und Klaas uneingeschränkt in den Dienst ihres Arbeitgebers stellen – siegen die beiden, räumt der Sender seine Primetime am folgenden Tag frei und stellt den beiden 15 Minuten Live-Sendezeit zur freien Gestaltung zur Verfügung.

Vorigen Mittwoch hatten die beiden sogar den ganzen Abend und 400 Minuten bekommen. Unter dem Motto #Nichtselbstverständlich wurde mit Hilfe einer Bodycam in Echtzeit eine Schicht der Krankenpflegerin Meike Ista im Knochenmark- und Transplantationszentrum der Uniklinik Münster gezeigt. Darauf reagierten anerkennend auch Bundesminister.