Samstag, 24. November 2018 19:27 Uhr

Joko und Klaas: „Duell um die Welt“ geht jetzt anders

Sie können es einfach nicht lassen: Joko Winterscheidt (39) und Klaas Heufer-Umlauf (35) verändern ihre Show „Duell um die Welt“, in der sie wieder gegeneinander antreten.

Joko und Klaas: "Duell um die Welt" geht jetzt anders

Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf (r.) duellieren sich erstmals mit eigens zusammengestellten Teams rund um den Erdball … Foto: ProSieben/Jens Hartmann

Neue Abenteuer, neuer Modus – das versprechen die beiden Kult-Moderatoren in ihrer ProSieben-Show  „Das Duell um die Welt – Team Joko gegen Team Klaas“. Damit der Kampf um den einzig wahren Weltmeister-Titel noch epischer wird, holen sich die zwei Verstärkung: In Form von eigens zusammengestellten Teams geht es rund um den Globus. Aber das ist nicht der wahre Grund: Die beiden TV-Anarchisten haben einfach weniger Zeit, um rund um den Globus zu reisen…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joko und Klaas (@jokoundklaas) am Nov 20, 2018 um 9:42 PST

„Es wird kein bisschen weniger gefährlich“

Klaas freut sich jedenfalls schon jetzt wie ein Schnitzel auf den neuen TV-Spaß: „Wir haben uns überlegt, wie man dem ‚Duell um die Welt‘ noch etwas hinzufügen kann, was bislang noch nicht da war. Joko und ich sind mittlerweile überall runtergesprungen, überall reingetaucht und deshalb haben wir uns überlegt: Wir machen eine Team-Edition.“

Das bedeutet im Klartext: Sie schleppen dann Freunde, Bekannte und Promis in die Sendung. Ob sich die Teammitglieder auch schon so freuen? Ein Zuckerschlecken wird das Ganze wohl eher nicht. „Es wird eine Show, die kein bisschen weniger gefährlich ist, als in den vergangenen Jahren. Nur die Lebensgefahr wird jetzt auf viele verschiedene Rücken verteilt.“

Joko und Klaas: "Duell um die Welt" geht jetzt anders

(v.l.n.r.) Klaas Heufer-Umlauf; Jeannine Michaelsen; Joko Winterscheidt. Foto: ProSieben/Jens Hartmann

„Ich habe mich im Gesicht verbrannt“

Davon können sich unter anderem GNTM-Juror Thomas Hayo (49) und TV-Koch Tim Mälzer (47) überzeugen. Letzterer wird von Klaas nach Tschechien geschickt, um dort ein explosives Essen zu servieren. Dabei lief aber nicht alles nach Plan, verrät Tim Mälzer: „Und dann ist das passiert, was nicht passieren sollte. Ich wurde verschluckt von einem Feuerball und habe mich im Gesicht verbrannt.“ Autsch!

Quelle: instagram.com

Der unerbittliche Kampf zwischen Joko und Klaas erfordert mehr Taktik denn je: Wer findet für das Team seines Gegners die größten Herausforderungen? Welches Team beweist Mut, Kraft und Willensstärke? Reiserouten und Aufgaben  werden jeweils durch das Gegnerische Team festgelegt.

Die Entscheidungen über Triumph oder Niederlage fallen dann im Studio. Dort kämpfen sie beiden gegeneinander um die Länderpunkte und damit um den begehrten Titel des Weltmeisters. Moderiert wird das Ganze von Jeannine Michaelsen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joko und Klaas (@jokoundklaas) am Nov 17, 2018 um 4:31 PST

Startschuss ist am 24. November um 20:15 Uhr auf ProSieben. Dabei treten Team Joko (mit Tim Mälzer und  Steven Gätjen) und Team Klaas (mit Thomas Hayo, Palina Rojinski) gegeneinander an.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren