18.12.2019 16:12 Uhr

Jussie Smollett: Kehrt er zu „Empire“ zurück?

Foto: Derrick Salters/Starpress

Jussie Smollett könnte im Finale von ‚Empire‘ zu sehen sein. Der 37-jährige Schauspieler, der in der Erfolgsserie den Musiker Jamal Lyon spielte, wurde beschuldigt, im Januar einen rassistischen und homophoben Angriff auf sich selbst inszeniert zu haben.

Infolgedessen bestätigte der Sender Fox, dass es nach seinem letzten Auftritt in der Show im Juni „keine Pläne“ für Jussie Smollett gäbe, in die Serie zurückzukehren. Showrunner Brett Mahoney lässt nun jedoch ganz andere Töne von sich hören. So soll aktuell mit dem ‚Alien: Convenant‘-Star über eine mögliche Rückkehr für das Finale im Frühjahr 2020 diskutiert werden.

Der ausführende Produzent von ‚Empire‘ sagte gegenüber ‚TV Line‘: „Es wäre seltsam für mich, diese Familienshow und dieses Familiendrama, in dem er einen so bedeutenden Anteil hatte, zu beenden, ohne ihn dabei zu haben. Es ist fair zu sagen, dass darüber diskutiert wird, aber es gibt noch keinen Plan, ihn zurückzubringen. Es wurde keine Entscheidung getroffen.“

Das war passiert

Der US-Schauspieler hatte Ende Januar behauptet, auf seinem Heimweg von Männern attackiert worden zu sein. Die beiden Angreifer hätten ihn zunächst mit rassistischen und schwulenfeindlichen Sprüchen beleidigt. Im darauffolgenden März wurde der Darsteller dann in 16 Anklagepunkten wegen angeblichen Einreichens eines falschen Polizeiberichts angeklagt.

Die Polizei von Chicago warf ihm nämlich vor, schlicht zwei Schauspieler bezahlt zu haben, um den Angriff zu simulieren und mit diesem Vorfall seine Karriere anzukurbeln. Er bekannte sich nicht schuldig und der Serien-Star wurde später in diesem Monat vom Vorwurf, alles inszeniert zu haben, freigesprochen.