Kai Ebel: Die Reporterlegende mit dem schlechtesten Geschmack

Kai Ebel: Die Reporterlegende mit dem schlechtesten Geschmack

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

18.02.2021 20:30 Uhr

Kai Ebel, der RTL-Mann mit den bunten Klamotten, ist einer der prominenten Contestanten im RTL-Tanztheater "Let's Dance". Wer ist der Mann überhaupt?

Deutschlands größte TV-Tanzshow startet live am Freitag, 26. Februar, 20.15 Uhr, bei RTL mit „Let’s Dance – Wer tanzt mit wem? Die große Kennenlernshow“. Einer von ihnen ist Reporterlegende Kai Ebel, RTL-Urgestein, Sympathieträger und Fashionist mit dem schlechtesten Geschmack und bisweilen auch deutlich zu engen Outfits…

Kai Ebel wurde im Jahr 1964 in Mönchengladbach geboren und ist einer der bekanntesten Reporter und Moderatoren der deutschen Medienlandschaft. Nach 30 Jahren exklusiver und hautnaher Interviews an den Rennstrecken der Welt gilt er heute als RTL-Legende.

Kai Ebel: Die Reporterlegende mit dem schlechtesten Geschmack

IMAGO / HochZwei

Praktikant bei RTL

Als freier Mitarbeiter der Rheinischen Post Mönchengladbach legte Kai Ebel den Grundstein seiner Karriere schon während seines Studiums an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Nach seinem Studienabschluss im Jahr 1988 stieg der Diplom-Sportlehrer schließlich als Sportredakteur bei RTL ein und berichtete über die „Formel 1“. Zuvor zunächst als Praktikant und Volontär in der Sportredaktion. Von 1992 bis 2020 berichtete Ebel 498 Mal von der Rennstrecke oder aus der Boxengasse.

Wenn Ebel Glück hat, kehrt er doch nochmal zur Formel-1-Berichterstattung zurück. Sky hat RTL überraschend vier Rennen in der kommenden Saison übergeben, weil vertragsmässig vier im FreeTV laufen müssen. Der Kölner Sender übertrug von 1991 bis 2020 alle Rennen.

Kai Ebel: Die Reporterlegende mit dem schlechtesten Geschmack

IMAGO / Sven Simon

So wurde er das RTL-Gesicht bei der Formel 1

„Ich bin wie die Kuh zum Eis zur Formel 1 gekommen“, erzählte Ebel gegenüber motorsport-total.com über seinen Beginn in der Formel 1. „Wir haben die Fußballrechte verloren, und da hat der Chef dann gesagt: ‚Geh doch mal zur Formel 1, guck dir doch mal ein Rennen an, vielleicht kann man da was machen.‘ Das war dann Barcelona 1992, und wir haben sofort geschnallt, das ist so etwas wie Olympia, da kann man eine ganze Menge machen, eben auch um die Strecke herum und nicht nur so wie diese ganzen Spritköpfe.“

Seine Karriere als Reporter startete er allerdings beim Boxen, was auch immer seine persönliche sportliche Leidenschaft war. Folglich hat er auch stets das RTL-Boxen als Reporter begleitet und hautnah berichtet.

Kai Ebel: Die Reporterlegende mit dem schlechtesten Geschmack

Ehefrau Mila Wiegand, Kai Ebel. © IMAGO / Agentur Baganz

Kai Ebel hat Henry Maske groß gemacht

Kai Ebel hatte Henry Maske damals bei RTL immer wieder empfohlen, so begann die Zeit, in der der Sender aus dem Boxen große TV-Events machte. Maskes Promoter Wilfried Sauerland wollte damals eigentlich mit seinem Schützling zur ARD, doch die hatten das Potenzial von Maske einfach nicht erkannt. Man kann es also so verkürzen: Henry Maske verdankt seine spätere Karriere zu großen Teilen Kai Ebel!

Der Hobbyboxer und leidenschaftliche Boxexperte sagte im MDR-„Riverboat“ dazu: „Mein damaliger Chef sagte ‚Du kennst dich doch im Boxsport aus, ist da nichts, kann man da nicht was machen?‘ Da haben ich gesagt, es gibt genau zwei Möglichkeiten, die ganz interessant für uns wären.“ Eine sei Graciano Rocchigiani gewesen „und der andere kommt aus dem Osten und da sehe ich großes Potenzial – so ein richtiger Saubermann, so ein richtiger Gentleman. Und der heißt Henry Maske. (…) Und dann sagte mein Chef ‚Kümmere dich drum, stell mal den Kontakt her'“.

Kai Ebel: Die Reporterlegende mit dem schlechten Geschmack

© IMAGO / Sven Simon

Ebel ist mit einer Malern verheiratet

Als Moderator und Reporter war er dann schließlich bei den großen RTL-Boxübertragungen rund um die Kämpfe von Henry Maske, Axel Schulz oder Wladimir und Vitali Klitschko mit an vorderster Front.

„Ich bin die Rennstrecken der Welt abgelaufen,
jetzt brauche ich statt Asphalt
mal Parkett unter den Schuhen…“

2009 heiratete er nach sieben Jahren Partnerschaft die gebürtige Rumänin und Malerin Mila Wiegand, geboren als Monica Dragomirescu.

Kai Ebel: Die Reporterlegende mit dem schlechtesten Geschmack

IMAGO/ Thomas Melzer, IMAGO/ Sven Simon

Markenzeichen: Grottige Klamottenauswahl

Nach mehr als drei Dekaden on Air zählt Kai Ebel heute nicht nur als eines der berühmtesten RTL-Gesichter, sondern genießt Kult-Status – und das nicht zuletzt aufgrund seiner Authentizität, welche er seit ca. 2005 unbeirrt in einem extravaganten und manchmal auch extrem Daneben-Kleidungsstil zeigte und sich immer treu geblieben ist. Stolz muss er darauf allerdings nicht sein.

Man darf gespannt sein, in welche Klamotten er bei „Let’s Dance“ auftritt, welche die „Kailights“ der Staffel werden und ob er styletechnisch Juror Jorge Gonzalez Paroli bieten kann. Am 26. Februar 2021 geht’s endlich los bei RTL und TVNow!

Kai Ebel: Die Reporterlegende mit dem schlechtesten Geschmack

IMAGO/ HochZwei, IMAGO/ Motorsport Images