Samstag, 16. November 2019 08:30 Uhr

Kommen die Osbournes mit ihrer Reality-Show zurück?

Foto: imago images / UPI Photo

Die Osbournes werden „alle drei Monate“ gefragt, neue Folgen ihrer Reality-Show zu drehen. Wie Kelly Osbourne enthüllt, herrscht eine gewaltige Nachfrage bezüglich eines Comebacks der Serie, in der Vater Ozzy, Mutter Sharon sowie die Kinder Kelly und Jack einen intimen Einblick in ihr Leben gaben.

„Ich mache keine Witze, jedes Jahr wird uns alle drei Monate oder so ein anderes Angebot unterbreitet und wir sagen ständig Nein“, offenbart die 35-Jährige. „Es kommt immer wieder auf.“ Obwohl die Familie bisher stets abgelehnt hat, könnte sich das womöglich bald ändern.

Kommen die Osbournes mit ihrer Reality-Show zurück?

Foto: imago images / ZUMA Press

„Es gibt Leute, an die wir denken müssen“

„Im Moment liegt ein weiteres Angebot auf dem Tisch und ich denke, dass wir noch nie so dazu geneigt waren, es zu akzeptieren. Aber ob das wirklich passieren wird, weiß ich nicht“, erklärt Kelly. Die Osbournes würden jedoch nichts überstürzen wollen. „Es gibt Leute, an die wir denken müssen. Mein Bruder hat drei Kinder“, berichtet die Musikerin.

„Wollen wir dieses Leben für sie, ohne dass sie alt genug sind, um sich aussuchen zu können, ob sie es wollen oder nicht?“ Kelly selbst war erst 15, als die Show erstmals auf MTV ausgestrahlt wurde. Obwohl die Serie nur von 2002 bis 2005 lief, waren die Reaktionen des Publikums gigantisch.

„Die erste Staffel war eine total magische Zeit im Leben meiner Familie, weil wir keine Ahnung hatten, was wir taten“, verrät die Britin gegenüber ‚People.com‘.

„Wir hatten keine Ahnung, dass die Show so erfolgreich werden würde.“ Das Leben der Teenagerin wurde daraufhin gewaltig auf den Kopf gestellt. „Eines Tages wachst du plötzlich auf und bist sprichwörtlich eine der bekanntesten 16-Jährigen auf der Welt, einfach nur, indem du du bist. Ich denke, man wird keine Familie je verletzlicher im TV sehen“, sagt Kelly. Am Ende seien die Stars jedoch selbst überfordert gewesen. „Auf einmal war es wie eine Explosion von zu viel Reality für uns“, gesteht sie.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren