Samstag, 18. Januar 2020 19:38 Uhr

Larissa Marolt: Was macht die Verpeilte aus dem Dschungelcamp heute?

imago images / Stephan Wallocha

Das Dschungelcamp zeichnet sich neben den spannenden Prüfungen vor allem auch durch die unterhaltsamen Kandidaten aus, die während der Show unter anderem dank ihres Gemeckers auffallen. Eine die in den letzten Jahren dabei besonders in Erinnerung geblieben ist, ist Larissa Marolt. Doch was macht Schönheit aus Österreich eigentlich heute?

Bei ihrer Teilnahme im Jahr 2014 polarisierte das Model durch ihre verpeilte Art und durch ihren auffallenden Dialekt der sich immer dann herauskristallisierte, wenn sich die 27-Jährige über etwas ärgerte. Mit ihrer aufgedrehten Art eckte die ehemalige „GNTM„-Teilnehmerin bei den anderen Kandidaten fast täglich an, wobei hitzige Diskussionen entstanden.

Quelle: instagram.com

„Bin halt ein schwieriger Mensch“

„Ja, ich bin halt ein schwieriger Mensch“, gestand sich die Blondine deswegen damals ein. „Es ist besser, wenn du gar nichts mehr machst, und dich einfach hinhockst“, feuerte Jochen Bendel einmal gegen sie, nachdem sie mal wieder eine Prüfung verhauen hatte. Im Kampf um die Sterne stand der jungen Frau damals meist ihre Spinnen-Phobie im Weg, mit denen man es im Dschungel ja bekanntermaßen des Öfteren zu tun bekommt.

Nach ihrem Gewinn von ‚Austria’s Next Tompdel‘ im Jahr 2009 eroberte die Tochter eines Hoteliers zunächst die internationalen Laufstege. Rund zwei Jahre später entschied sie sich allerdings für ein Schauspiel-Studium in New York. Auch nach ihrem Einzug ins Dschungelcamp ist die Österreicherin ihrem Traumjob als Darstellerin vor der Kamera zu stehen treu geblieben.

Larissa Marolt: Was macht die verpeilte Dschungel-Kandidatin heute?

ZDF/ Conny Klein

Das ist ihre neuste Rolle

Zunächst ergatterte Larissa Marolt eher kleinere Rollen wie in ‚Alarm für Cobra 11‚. Von 2017 bis 2018 mischte sie in der ARD-Sendung ‚Sturm der Liebe‚ gar als Protagonistin mit.

Ab dem 29. Januar ist die 27-Jährige in der neuen zwölfteiligen ZDF-Serie ‚Blutige Anfänger‘ als Polizeischülerin zu sehen. Die Krimi-Reihe läuft dann immer mittwochs um 19.25 Uhr.

Darum geht’s

Semesterbeginn an der Polizeifachhochschule Halle. Die Polizeistudenten Inka, AC, Kilian und Marc werden zufällig Zeugen eines Mordes in einem Kino und rutschen so direkt in die Ermittlungen. Das Opfer ist ein Student, der unbemerkt während einer Vorstellung brutal niedergestochen wurde. Vieles deutet auf den Kinovorführer Sören als Täter. Auch die Freundin des Opfers, Michelle, und deren Bruder Dominik geraten ins Visier der Ermittler.

Die vier Rookies Inka, AC, Kilian und Marc können zur Aufklärung des Falles beitragen und erhoffen sich, ihr Praxissemester in der Mordkommission absolvieren zu dürfen. Niemand ahnt, dass während der feierlichen Verkündung der Praxisstellen ein Mord an der Polizeifachhochschule geschieht.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren