Lehrerkomödie erteilt eine Lektion in Sachen Erfolg

Wer hätte gedacht, dass Ralph Friesner (Axel Prahl) Talent zum Dichten hat - seiner Klasse gefällt sein Auftritt jedenfalls.
Wer hätte gedacht, dass Ralph Friesner (Axel Prahl) Talent zum Dichten hat - seiner Klasse gefällt sein Auftritt jedenfalls.

Hans-Joachim Pfeiffer/ZDF/dpa

04.05.2021 11:57 Uhr

Schauspieler Axel Prahl hat einen Lauf: Am Sonntagabend holte er als Münsterscher Kommissar eine Traumquote, und auch gestern Abend reüssierte er als Berliner Lehrer.

Der Montagsfilm im Zweiten hat mal wieder das größte Primetime-Publikum erreicht. 5,66 Millionen (17,8 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr „Extraklasse 2+“ mit Axel Prahl und Katharina Thalbach ein.

Im zweiten Teil der ZDF-Lehrerkomödie musste sich der Pädagoge Ralph Friesner mit dem Umzug seiner Berliner Berufsschule vom ruppigen Marzahn ins feine Charlottenburg herumschlagen.

RTL hatte Günther Jauchs Quiz „Wer wird Millionär?“ im Programm – 3,67 Millionen (11,8 Prozent) interessierten sich dafür. Das Erste strahlte die Naturdoku „Der Berg der Bären“ aus und versammelte 3,20 Millionen (10,0 Prozent) vor den Bildschirmen.

Die Investoren-Show „Die Höhle der Löwen“ auf Vox holten sich 2,43 Millionen (8,2 Prozent) ins Haus. Mit starken 16,0 Prozent Einschaltquote unter den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich die Sendung die Marktführerschaft in der für Privatsender besonders wichtigen Zielgruppe. Den Actionfilm „The Transporter“ mit
Jason Statham auf Kabel eins guckten 1,34 Millionen (4,3 Prozent).

ProSieben hatte die US-Sitcom „Young Sheldon“ im Programm und erreichte damit 1,12 Millionen (3,5 Prozent). Die deutsche Actionkomödie „Hot Dog“ mit Til Schweiger und Matthias Schweighöfer wollten auf Sat.1 1,11 Millionen (3,6 Prozent) sehen. Die Dokusoap „Die Bauretter“ auf RTLzwei hatte 670 000 Zuschauer (2,2 Prozent).