„Let’s Dance“: Rúrik Gíslason macht halb Deutschland wuschig!

"Let's Dance": Rúrik Gíslason macht halb Deutschland wuschig!
"Let's Dance": Rúrik Gíslason macht halb Deutschland wuschig!

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

05.03.2021 14:43 Uhr

Millionen von Zuschauerinnen lieben „Let´s Dance“. Jetzt haben sie noch einen Grund mehr und der heißt Rúrik Gíslason.

Der Profi-Fußballer verschlägt den „Let’s Dance„-Zuschauerinnen den Atem. Mit seinen wunderschönen hellblauen Augen, einem markanten Gesicht, tollem Body und attraktiver Hipster-Frisur tanzt sich der ehemalige isländische Nationalspieler in die Bettfantasien der deutschen Frauen.

Auf Twitter lassen die Userinnen ihren Gedanken freien Lauf. Hier sind die lustigsten Tweets zu Rurik Gislason (33).

Rúrik Gíslason macht die "Let's Dance"-Zuschauerinnen ganz wuschig

Was für ein Mann!

Wow, der blonde Sportler ist ein echter Traummann. Wie kann ein Mensch so schön sein? Dabei kommt der Kandidat alles andere als eigengebildet rüber. Im Gegenteil.

Wie viele Menschen aus dem Norden Europas wirkt es eher zurückhaltend und schüchtern. Im Interview spricht er ganz ruhig und bedacht. Alpha-Männchen-Allüren? So etwas hat er gar nicht nötig.

Rúrik Gíslason – und der Puls steigt

Auch wenn Rúrik Gíslason stets ganz ruhig zu bleiben scheint, bei den Zuschauerinnen rast der Puls, sobald er die Tanzfläche betritt. Schwing deine Hüften, Baby! Lass uns sehen, wie du dich bewegen kannst!

Wer ist eigentlich der Langweiler neben mir auf dem Sofa? Schiedsrichter, ich möchte bitte einen Wechsel!

Ganz Twitter immer wenn Rúrik zu sehen ist. #LetsDance pic.twitter.com/JR4JR0ZW7Y

Wir wollen nackte Haut sehen

Die Corona-Pandemie dauert jetzt schon ein Jahr an und es ist offensichtlich: Die Userinnen sind ausgehungert. Sie sehnen sich nach Abenteuern, Sex und Berührungen. Sie wollen nackte Haut sehen!

Die Nerven liegen inzwischen dermaßen blank, dass sogar ein geschlossener Hemdknopf einen Trotzanfall auslösen kann.

Sexyness-Migration

Wirtschafts-Migration war gestern. Aufgrund des Fußballers sollte sich Island auf eine Sexyness-Migrationswelle einstellen. Denn wenn in dem Insel-Staat alle Männer so aussehen, dann klingt Auswandern wie die schlauste Entscheidung.

Rúrik Gíslason macht die "Let's Dance"-Zuschauerinnen ganz wuschig

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Ja klar, das Wetter da oben ist beschissen, das kann man auch nicht beschönigen. Aber die Rúrik Gíslason-Verehrerinnen planen sowieso die meiste Zeit unbekleidet drinnen zwischen den Laken, auf der Waschmaschine und auf dem Teppich vor dem Kamin zu verbringen.

Heute läuft die nächst Folge von „Let’s Dance“. Wir können es kaum erwarten und hoffen auf ganz viel Rúrik Gíslason.