Freitag, 28. Februar 2020 20:14 Uhr

Lili Paul-Roncalli bei „Let’s Dance“: So extrem verbog sie sich schon als Kind

Lili Paul und Massimo Sinató. Foto: TVNOW / Stefan GregorowiusDie Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Heute startet „Let’s Dance“ regulär, nachdem in der letzten Woche die Kandidaten und Profitänzer zusammengewürfelt wurden. Schon jetzt wird Lili Paul-Roncalli aus Favoritin gehandelt. Wer ist das überhaupt?

Die 21-Jährige Artistin ist die jüngste Tochter von Zirkus-Direktor Bernhard Paul vom Circus-Theater Roncalli. Vor einigen Jahren hing sie das Roncalli an den Namen – eine schöne Permanent-Werbung für Papas großartigen Theaterzirkus.

Lili Paul-Roncalli bei "Let's Dance": So extrem verbog sie sich schon als Kind

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Wie dem auch sei: Von der Artistin bis zum Showgirl ist es natürlich kein weiter Weg. „Ihr großes Talent liegt in ihrer außergewöhnlichen Beweglichkeit“, heißt es auf der Website von ‚Roncalli‘. „Seit 2014 ist Lili in zahlreichen Roncalli-Produktionen, auf der Circus-Tournee und im Varieté-Programm mit ihrer eigenen Kontorsionsperformance zu sehen.“

Der Begriff Kontorsion beschreibt eine besondere Form in der Akrobatik, bei der der Artist seinen Körper in extreme Positionen verdreht oder verbiegt, die für die meisten unerreichbar zu sein scheinen.

Hier ein Video von Lilis Zirkusperformance als neunjähriges Kind:

Schon mit 6 in der Manege

Schon mit 6 Jahren stand Lili in der Manege, das Mädel weiß wie man sich bewegt. So trat die „Schlangenfrau“ auch mit ihren Geschwistern Vivian (30) und Adrian (28) als Rollschuh-Akrobatin auf. Mit einer Privatlehrerin absolvierte sie ihre schulische Ausbildung, machte den Realschulabschluss mit 1,6. Das Abitur per Fernstudium hat sie begonnen, es fehlen noch die Abschlussprüfungen, die sie jetzt erst mal aufgeschoben hat. Im Herbst letzten Jahres machte Lili einen mehrwöchigen Sprach- und Businesskurs in New York.?

Der 1,72m kleine Derwisch tanzt in der RTL-Show mit Massimo Sinató. Der hat die Show bisher noch nie gewonnen, nun stehen die Chancen für ihn mit Lili besonders gut.

Lili Paul-Roncalli bei "Let's Dance": So extrem verbog sie sich schon als Kind

Lili mit ihren Eltern Eliana (r.) und Bernhard Paul, Schwester Vivi und Bruder Adrian. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Walzer als eine Herausforderung?

Im Interview mit RTL verriet sie: „Ich war vorher nicht unfit aber ich trainiere in eine bestimmte Richtung. Ich trainiere das Verbiegen und die Balance. Es ist nochmal etwas anderes, stundenlang zu tanzen. Darauf muss ich mich auch noch vorbereiten.“

Im Zirkus tanze sie zum Finale der Shows mit dem Publikum Walzer. „Ich habe mich jahrelang davor gedrückt und lieber mit Kindern getanzt, weil es dann nicht auffällt, dass ich es nicht wirklich kann. Ich habe schon im Training gemerkt, dass der Walzer eine Herausforderung ist. Mein Vater hat als Österreicher nur mit dem Kopf geschüttelt. Der war von meinem Walzer nicht so überzeugt.“ Da stapelt aber eine tief!

Lili Paul-Roncalli bei "Let's Dance": So extrem verbog sie sich schon als Kind

Lili und ihr Papa. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Das könnte Euch auch interessieren