Donnerstag, 17. Oktober 2019 16:10 Uhr

„Lindenstraße“: Mutter Beimer dreht tapfer unter Schmerzen weiter

Foto: Starpress

1985 wurde die erste Folge der ARD-Serie „Lindenstraße“ gedreht. Seit Tag 1 steht Marie-Luise Marjan (79) als Mutter Beimer vor der Kamera. Die Serie soll nach 34 Jahren allerdings eingestellt werden. Am 20. Dezember versammelt sich die Crew ein letztes Mal am Set. Ausgerechnet jetzt verletzte sich die 79-Jährige bei den Dreharbeiten. Muss sie deswegen das Kult-Format etwa früher verlassen?

Schockierende Nachrichten für alle Fans der Lindenstraße: Wie nun bekannt wurde zog sich Mutter Beimer nämlich eine Verletzung zu. Und das kurz bevor die letzte Folge abgedreht wird. Die Fans sind zutiefst besorgt. Verabschiedet sich die beliebte Schauspieler nun etwa schon frühzeitig aus der Seifenoper?

Lindenstraße: Mutter Beimer dreht tapfer unter Schmerzen weiter

imago images / APress

Wie Darstellerin  Marie-Luise Marjan nun bekannt gab befindet sie sich sogar in Physiotherapie. Autsch. Das bedeutet nichts Gutes. Wie lautet also die Schock-Diagnose der Ärzte? Laut der Mediziner zog sich die 79-Jährige eine fiese Meniskusläsion zu.

Das steckt tatsächlich dahinter

Doch Marjan hatte Glück im Unglück. Ihren schockierten Fans gab sie nun Entwarnung. „Ich war schon zur Untersuchung, habe aber keine Zeit für eine längere Pause. Ich gehe jetzt regelmäßig zur Physiotherapie und drehe unter Schmerzen weiter“, erzählte sie gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung. Also kein Grund zur Panik. Für die Anhänger der Serie schleppt sich die 79-Jährige weiterhin tapfer vor die Kamera.

Jedoch kann sich die Ärmste nicht mehr daran erinnern wo sie sich den Riss im Knie zugezogen hat. „Das weiß ich auch nicht mehr so genau. Es könnte bei einer Friedhofsszene gewesen sein. Da bin ich nämlich gestolpert. Bemerkt habe ich die Schmerzen erst spät“, berichtet die Schauspielerin. „Ich bin hier bis zum Schluss noch irrsinnig viel drin und habe noch einen tollen Part“, enthüllte der Serienstar. Nach dem 20. Dezember kann sie sich dann voll auf ihre Genesung konzentrieren.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren