Donnerstag, 29. August 2019 18:25 Uhr

„Löwenzahn“: Helmut Krauss ist tot – und was er mit Samuel L. Jackson zu tun hatte

Fritz Fuchs (Guido Hammesfahr, l.) & Nachbar Paschulke (Helmut Krauss, r.) haben sich hoffnungslos verirrt. Foto: ZDF/Antje Dittmann.

Schauspieler, Kabarettisten und Synchronsprecher Helmut Krauss. Er starb bereits am Montag, 26. August 2019, im Alter von 78 Jahren. Das teilte das ZDF am Donnerstagabend mit.

Seit 1981 spielte er für das ZDF in der Kinderwissenssendung „Löwenzahn“ den sympathisch-bärbeißigen Nachbarn Hermann Paschulke, bis 2005 an der Seite von Peter Lustig. Gerade in dieser Rolle liebten ihn die jungen und die erwachsenen Zuschauer. Seit 2006 gab er auch in knapp 60 Folgen mit Hauptdarsteller Guido Hammesfahr alias Fritz Fuchs den Nachbarn, der stets Spaß am Widerspruch hatte.

„Hier gehöre ich hin“

Die ZDF-„Löwenzahn“-Redaktion erinnere sich an Helmut Krauss als jemanden, der das Leben mitten in der stressigsten Arbeit zu genießen wusste, heißt es in einer Mitteilung des Senders. Die Schauspielerei war ihm eine Herzensangelegenheit, insbesondere genoss er den inspirierenden Kontakt und Austausch mit seinen jüngeren Schauspielkolleginnen und -kollegen.

"Löwenzahn": Helmut Krauss ist tot - und was er mit Samuel L. Jackson zu tun hatte

Foto: ZDF/Ole Schwarz

Helmut Krauss war zudem bekannt als Synchronsprecher für zahlreiche prominente Schauspieler, unter anderem für John Goodman,  Marlon Brando und Samuel L. Jackson, sowie durch seine Deutschland-Tour als Sprecher bei den „Drei ???“. Er spielte auf zahlreichen Theaterbühnen und in vielen Fernsehfilmen mit.

Für „Löwenzahn“-Dreharbeiten stand Helmut Krauss zuletzt im Juni 2019 vor der Kamera. Als er das Set verließ, verabschiedete er sich vom Team mit den Worten: „Hier gehöre ich hin.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren