Mittwoch, 11. September 2019 21:14 Uhr

Luke Mockridge: „Nichts als Respekt vor der Leistung von Andrea Kiewel“

Foto: SAT.1/ Boris Breuer

Stand-Up-Comedian Luke Mockridge hat mit einem zunächst unerklärlich wirkenden Auftritt für einen Aufreger im Fernsehen gesorgt. Warum er das gemacht hat, will er in seiner neuen Sat.1-Show am Freitag aufklären.

Komiker Luke Mockridge (30) nennt die „Fernsehgarten“-Moderatorin Andrea Kiewel (54) eine „großartige Kollegin“. Sie mache „Woche für Woche Millionen Menschen glücklich“, sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur. „Für mich besteht überhaupt nicht der Anspruch, mich über sie zu erheben, sie zu beleidigen oder mich über sie lustig zu machen, sondern ich habe nichts als Respekt vor der Leistung von Andrea Kiewel.“

Luke Mockridge: "Nichts als Respekt vor der Leistung von Andrea Kiewel"

Foto: SAT.1/ Boris Breuer

Mockridge hatte seine ZDF-Kollegin Kiewel Mitte August mit seinem Auftritt in ihrer Sendung ZDF-„Fernsehgarten“ gegen sich aufgebracht. Er hatte dabei unter anderem Witze über alte Menschen gemacht und dafür Buhrufe vom Publikum kassiert. Kiewel hatte sich danach nicht ganz im Griff, schäumte, brach den Auftritt ab und warf Mockridge u.a. unkollegiales, mieses Verhalten vor. Die Ärmste konnte nicht ahnen, das es sich um einen Prank handelte, in den nachträglich noch Zwischeschnitte hinzugefügt werden.

Auflösung in seiner neuen Primetime-Show

Hintergrund des Auftritts, der wochenlang Schlagzeilen machte, ist die neue Mockridge-Sendung „Luke! Die Greatnightshow“, die am Freitag in Sat.1 ausgestrahlt werden soll. „Ich würde tatsächlich erstmal die Sendung abwarten, um auch das Gesamtkonzept zu sehen“, sagte Mockridge. „Damit vielleicht alle verstehen, was wir da genau gemacht haben.“

Luke Mockridge: "Nichts als Respekt vor der Leistung von Andrea Kiewel"

Foto: SAT.1/ Boris Breuer

Das sind die Gäste der Show

Womöglich wird Kiewel auch selbst in der Show zu Gast sein, womit die Wogen ja dann endgültig geglättet wären.

Der Entertainer präsentiert seine erste Personality-Prime-Time-Show und verspricht mit „Luke! Die Greatnightshow“ ab Freitag, dem 13. September 2019, um 20:15 Uhr in SAT.1, acht Wochen lang die größte, früheste und längste Late-Night-Show aller Zeiten.

Zum Auftakt begrüßt der Entertainer u.a. Roberto Blanco, David Hasselhoff, Nora Tschirner, Jorge González und den schottischen Singer/Songwriter Lewis Capaldi sowie seinen Vater Bill Mockridge, Faisal Kawusi, Olaf Schubert und den 14-jährigen Comedian Carl Josef. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren