Dienstag, 20. August 2019 19:05 Uhr

Luke Mockridge: Was die Fernsehgarten-Banane von seiner neuen Show verrät

Foto: ZDF/Ralf Orlowski

Einfach nur durch den Wind oder mit Kalkül – der auf den ersten Blick bizarre Auftritt von Luke Mockridge im „ZDF-Fernsehgarten“ am letzten wirft noch immer viele Fragen auf. Aber allmählich kommt Licht ins Dunkel.

Das ZDF wusste, dass Comedian Luke Mockridge zu seinem Auftritt beim „ZDF-Fernsehgarten“ mit einem Social-Media-Team anreisen würde. Der 30-Jährige hatte am Sonntag viele Zuschauer unter anderem mit unlustigen Witzen über alte Menschen verärgert und Buhrufe provoziert.

Gesammelte Kinderwitze

Sein Verhalten heizte insbesondere auf Twitter Spekulationen über seine Motive an. „Wir waren im Vorfeld darüber informiert, dass Luke Mockridge mit einem Social-Media-Team kommt. Das ist nicht unüblich“, bestätigte ZDF-Showchef Oliver Heidemann dazu mit. Entgegen anderslautenden Presseberichten erklärte er: „Sein Auftritt im ‚Fernsehgarten‘ war aber so nicht abgestimmt und hat sowohl die Redaktion als auch Andrea Kiewel völlig überrascht.“ Abgesprochen gewesen sei aber „ein Stand-up aus seinem Programm“, mit dem er sehr erfolgreich auf Tour war.

Luke Mockridge: Was die Fernsehgarten-Banane von seiner neuen Show verrät

Foto: ZDF/Ralf Orlowski

Mockridge war zuvor zu einer Generalprobe nicht erschienen, erklärte Kiewel noch in der Show. Angeblich habe er verschlafen.

Der Hintergrund des Pranks scheint nun klarer. Berichten zufolge waren Mockridges Rohrkrepierer-Witze zuvor gesammelte Kinderwitze. Der Entertainer hat in seinen Shows wie „LUKE! Die Woche und ich“ oder „LUKE! Die Schule und ich“ immer wieder Beiträge mit Kindern eingebaut – wie z.B. mit seinem kleiner Lieblingsdarsteller Robin (siehe Video unten). Den Knirps schickt er immer „ferngesteuert“ über einen Knopf im Ohr in die unmöglichsten Situationen.

Luke Mockridge „ferngesteuert“?

Bei Sat.1 startet am 13. September um 20.15 Uhr „Luke! Die Greatnightshow“. Dazu, ob Aufnahmen vom schrägen Mockridge-Auftritt darin zu sehen sein werden, hat der Sender sich bisher nicht geäußert. Das ZDF wisse darüber nichts, sagte ein Sprecher des Senders am Dienstag der dpa.

Sat.1 hatte am Montag vieldeutig nur das mitgeteilt: „Luke Mockridge ist ein wunderbarer Künstler, der sich zu all seinen Auftritten viele Gedanken macht und gut vorbereitet. Wir freuen uns auf seine neue Show.“ Eine bessere Werbung kann der Sender für en Start einer neuen Sendung kaum haben.

Könnte also sein, dass der Filmbeitrag „Luke ferngesteuert“ exakt so aussieht:

Luke hat Kinder aufgefordert, ihm seine Lieblingswitze zu geben, die er dann in einer großen Fernsehshow erzählen wolle. Genauso ferngesteuert wie er es immer mit den Kleinen macht. Das erklärt dann auch das Telefonat mit der Banane im Fernsehgarten Da dürfte dann im fertigen Beitrag ein Kind reingeschnitten werden, das ihm einen Witz am „Bananentelefon“ erzählt.

Übrigens: Mit „LUKE! Die Greatnightshow“ präsentiere man die „größte, beste, früheste und längste Late-Night-Show aller Zeiten“, so der Sender in einer Pressemitteilung – mit neuem Studio, toller Band, großartigen Gästen und: überraschenden Studio- und Straßenaktionen! (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren