06.10.2020 15:20 Uhr

Michael Wendler fliegt unabgesprochen in die USA: Droht das DSDS-Aus?

Als Michael Wendler als neuer Juror bei DSDS bekannt gegeben wurde, sorgte er damit für so einige Diskussionen. Nun haben die Dreharbeiten zur neuen Staffel begonnen, doch plötzlich ist der Sänger weg.

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Eigentlich steht Michael Wendler gerade für die 18. Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ vor der Kamera. Eigentlich! Denn er und seine junge Frau Laura Müller wollten sich ein paar Tage Auszeit gönnen und düsten in die Staaten.

Er kommt nicht nach Deutschland

Das Problem: Coronabedingt ist es momentan nicht so ganz unbedenklich zwischen den Kontinenten hin und her zu reisen. Michael Wendler, der eine Greencard besitzt, konnte zwar nach Amerika einreisen, doch die Rückkehr wird nicht ganz so einfach.

Denn wenn er von seinem fünftätigen USA-Trip zurückkommt, muss er sich in Quarantäne begeben. Und somit würde er die weiteren Aufzeichnungen für die Show verpassen.

Quelle: instagram.com

Es war Lauras Wunsch

Der Sender und die Produktion werden davon nicht begeistert sein, denn der kurze Trip war nicht mit ihnen abgesprochen. Denn Michael wollte mit seinem Ausflug in seine Wahlheimat seiner Laura einen gefallen tun.

Der 20-jährigen soll das das kalte Herbstwetter in Deutschland nicht bekommen haben und sie sehnte sich nach dem sonnigen Florida, also erfüllte er ihr ihren Wunsch.

Quelle: instagram.com

Wie geht es weiter?

Der nächste Drehtag ist für den 7. Oktober angesetzt und laut RTL wird es Michael Wendler definitiv nicht rechtzeitig zu den Dreharbeiten schaffen. Angeblich soll der mittelmäßige Sänger Fieber haben, so heißt es aus seinem Umfeld, wie die „Bild“-Zeitung berichtete.

Aus Senderkreisen heißt es bereits: Wenn Michael am Mittwoch keinen belegbaren Grund vorlegen kann, warum er nicht erscheint, dann drohe ihm sogar der Jury-Rausschmiss bevor.

Michael Wendler sitzt in den USA fest: Droht das DSDS-Aus?

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Galerie

So denkt Dieter Bohlen darüber

Ein Sendersprecher von RTL sagt gegenüber der Tageszeitung: „Nach aktuellem Stand ist Michael Wendler nicht wie geplant mit dem Flieger nach Deutschland gekommen. Stand jetzt wird die Jury beim Dreh am Mittwoch zu dritt im Einsatz sein.“

Und Dieter Bohlen? Der gibt sich noch gelassen: „Ob der Wendler nun vom Flieger abgeholt wurde oder nicht, spielt keine Rolle für mich. Wichtig ist morgen früh. Wenn er dort da ist, ist alles gut“, so Bohlen gegenüber der „Bild“-Zeitung. Und wenn er nicht kommen sollte: „Dann machen wir eben zu dritt weiter. Wir hatten schon richtig tolle Jurys zu dritt. Wichtig ist nur, dass der Kapitän an Bord ist.“

Das könnte Euch auch interessieren