16.09.2020 20:53 Uhr

Mutter Beimers Küche landet im Museum

Die „Lindenstraße" ist seit März Geschichte, aber der Mythos lebt weiter und ist jetzt museumsreif.

Foto: Marius Becker/dpa

Mutter Beimers Küche im Museum: Teile der Kulissen der ARD-Fernsehserie „Lindenstraße“ werden im Bonner Haus der Geschichte präsentiert. Neben der berühmten Küche, in der Helga Beimer (gespielt von Marie-Luise Marjan) mit ihren Liebsten diskutierte und sich zum Trost ihre Spiegeleier briet, können Besucher auch die Außenkulisse des Restaurants „Akropolis“ anschauen.

Neben Kulissen auch Unikate und Requisiten

Daneben zeigt das Museum nach eigenen Angaben eine Reihe von Einzelstücken und Requisiten, etwa den hellblauen Bademantel von Mutter Beimer. Die Dauerserie war nach gut 35 Jahren eingestellt worden, die letzte Folge lief im März 2020. Neben dem Haus der Geschichte sicherten sich auch andere Museen Teile für ihre Ausstellungen, etwa das Technik Museum Speyer und die Deutsche Kinemathek in Berlin.

Mutter Beimers Küche landet im Museum

imago images / Jürgen Schwarz

Die Bonner Ausstellung „Die Lindenstraße: Erfolg in Serie. Eine Objektpräsentation“ wird vom 17. September bis zum 31. Januar 2021 gezeigt. Danach wandern die Stücke nach Angaben eines Sprechers ins Museums-Depot. Und wo ist der Rest geblieben? Teile der Kulissen und Möbel sind unter anderem bei den Darstellern gelandet.

Trauer bei den Darstellern

Schauspieler Moritz A. Sachs kann sich nach dem Aus des ARD-Dauerbrenners weiter wie in der „Lindenstraße“ fühlen. „Tatsächlich habe ich einige Möbelstücke aus dem Nachlass herausgekauft“, sagte Sachs, der 35 Jahre lang den Klaus Beimer spielte, der „Augsburger Allgemeinen“. „Wir hatten nämlich eine kleine Wohnung einzurichten, und die ist tatsächlich nur mit Lindenstraßen-Möbeln bestückt.“

Mutter Beimers Küche landet im Museum

imago images / Future Image

Ende März wurde die 1758. und damit letzte Folge der „Lindenstraße“ ausgestrahlt. Das Aus der Serie sei auch deshalb bedauerlich, weil sie in Zeiten des Coronavirus wichtig hätte sein können, meint Sachs: „Die Lindenstraße war ja immer am Puls der Zeit“, sagte der 41 Jahre alte Kölner.

Alte Gesichter kehrten zur letzten Klappe zurück

„Helga Beimer wäre mit Hamstereinkäufen und einem Mundschutz durchs Haus gelaufen und ihr Sohn Klaus hätte sie mit den Worten gemaßregelt: Mam, was soll denn der Quatsch! Du bist fast 80. Bleib zuhause, ich gehe für dich einkaufen! Gerade in Zeiten, in denen sich viele nur mehr in ihren Internet-Blasen bewegen, wäre so ein Format, in dem alles vorkommt, wichtig.“ Die letzte Folge der „Lindenstraße“ lief am 29. März.

Frühere Stars der Kultserie ‚Lindenstraße‘, wie beispielsweise Joachim H. Luger, Christian Kahrmann und Bill Mockridge sind für Kurzauftritte nochmal an ihre alte Wirkungsstätte zurückgekehrt. Zurück am Set der Seifenoper erlebten sie ein emotionales Wiedersehen mit ihren Ex-Kollegen. Kurz vor dem Ende der ARD-Serie ‚Lindenstraße‘ gab es für die Zuschauer noch mal ein Wiedersehen mit früheren Figuren wie Hans und Benny Beimer. Nach teils langer Zeit kehrten die Schauspieler für die Dreharbeiten in Köln wieder an ihre alte Wirkungsstätte zurück.

Galerie

so war die letzte Folge

Christian Kahrmann, der den Benny Beimer verkörperte, habe dabei neben Nostalgie auch das Gefühl eingeholt, „dass da eine Ära deutscher Fernsehgeschichte zu Ende geht“, erklärte der Darsteller nach Angaben einer ‚Lindenstraße‘-Sprecherin. „Wie mein Leben wohl verlaufen wäre, wenn ich nicht in dieser historischen deutschen Serie mitgespielt hätte“, fragte sich der 47-jährige, der vor 27 Jahren aus der Kultserie ausgestiegen war. Sein Auftritt sei kurz, aber „psychedelisch prägnant“.

Mutter Beimers Küche landet im Museum

imago images / Revierfoto

In der Folge ‚Die Geister, die Helga riefen‘, die am 01. März in der ARD ausgestrahlt wurde, trifft die durch einen Brandanschlag verletzte Helga Beimer, die seit je her von Marie-Luise Marjan verkörpert wird, im Delirium unter anderem ihren tödlich verunglückten Sohn Benny. Auch ihre gestorbenen Ex-Männer Hans (Joachim H. Luger) und Erich Schiller (Bill Mockridge) sieht die Kultfigur in ihrer schlechten Verfassung wieder.

© dpa-infocom, dpa:200916-99-584265/3, KT

Das könnte Euch auch interessieren