07.11.2020 19:08 Uhr

Nee, oder? Alex Dowis malt am liebsten im Dunkeln! Hier das Ergebnis!

"Das Supertalent" hat auch in diesem Jahr spektakuläre Acts zu bieten. Lichtmaler Alex Dowis ist einer von ihnen.

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Seit Mitte Oktober versuchen die schrägsten Künstler des Universums wieder, die „Supertalent“-Juroren mit ihren außergewöhnlichen Talenten von sich zu überzeugen. Hinter dem Pult sitzen in diesem Jahr erneut die Jury-Urgesteine Dieter Bohlen und Bruce Darnell. Unterstützt werden sie von Evelyn Burdecki und Chris Tall.

Nee, oder? Alex Dowis malt am liebsten im Dunkeln

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Alex Dowis ist ein Vollprofi

Wie bereits in den vorherigen Staffeln werden dabei nicht nur deutsche, sondern auch Profi-Künstler aus aller Welt auftreten, die schon jahrelange Bühnenerfahrung haben. Neben Laien, die sich einfach mal blamieren sollen oder wollen, sind also auch wieder absolute Vollprofis dabei und füllen die Sendezeit. So auch Lichtmaler Alex Dowis (41) aus Tschechien.

Von Graffiti zum Lichtbild

Als Jugendlicher begann er mit Graffiti und Street Art. Im Laufe der Jahre entwickelte er sich schnell zu einem äußerst begabten Künstler, der das Sprühbild irgendwann in ein „Lichtbild“ verwandelte. Alex erfand so eine neue Form von Street Art, die ihn lange Zeit einzigartig machte. Auch wenn seine Lichtkunst mittlerweile Nachahmer gefunden hat, bleibt der Tscheche der Pionier und bringt die bewegendsten Projekte auf eine spezielle, fluoreszierend Leinwand.

Internationale Auftritte

Alex Dowis schafft es aber trotz Nachahmer wie kein anderer riesige realistische Bilder, die in Sekundenbruchteilen verblassen und dann durch andere ersetzt werden zu zeichnen. Alex‘ Talent bringt ihm Erfolg auf der ganzen Welt. Zudem konnte er in beliebten Fernsehwettbewerben wie „America’s Got Talent“ von sich überzeugen. In Deutschland soll es nun mit dem Sieg klappen.

Das Supertalent“ läuft seit dem 17. Oktober immer samstags um 20.15 bei RTL und ist auch abrufbar bei TVNow.