Sonntag, 16. Juni 2019 15:46 Uhr

Nick Jonas: Dieser Erfolg überrascht ihn noch heute

Foto: Apega/WENN.com

Nick Jonas war überrascht über den Erfolg seiner eigenen TV-Serie. Die Brüder Kevin, Joe und Nick Jonas schlossen sich Anfang des Jahres wieder in ihrer Originalbesetzung der Jonas Brothers zusammen.

Nick Jonas: Dieser Erfolg überrascht ihn noch heute

Foto: WENN.com

Vor zehn Jahren waren die drei nicht nur erfolgreich als Band unterwegs, sondern spielte auch in der nach ihnen benannten Disney-Serie ‘Jonas’ mit, über deren Erfolg der heute 26-jährige Nick mehr als überrascht ist: „Das war wirklich verrückt, weil wir Teenager spielten, die auf sich alleine gestellt ihren Traum in LA lebten. Die Show ergab für mich keinen Sinn, weil ich nicht wusste, worum es da geht. Aber es ging um uns als Band und war ein bisschen kitschig.“

Keine Lust mehr auf die heile Disney-Welt?

Mittlerweile hat sich die Band von der Marke Disney distanziert, was den Dreien guttue, so Jonas weiter: „Wenn du älter wirst und über Sex, Alkohol und Erfahrungen reden willst, musst du das in einer freien Umgebung tun, in der du es machen darfst.“

Bevor sich die Band vor einigen Monaten wiedervereint hatte, wäre die Überraschung fast geplatzt. Denn fast hätte Alena, die Tochter des ältesten Band-Mitglieds, die Überraschung ruiniert. Die Fünfjährige, die Kevin gemeinsam mit seiner Frau Danielle hat, verplapperte sich nämlich versehentlich vor ihrer gesamten Schulklasse.

Quelle: instagram.com

In der Talkshow ‚The Tonight Show With Jimmy Fallon‘ sprachen die Musiker kürzlich über den niedlichen Zwischenfall. „Wir haben versucht, es für ungefähr ein Jahr lang geheim zu halten. Wir haben die Dokumentation [Chasing Happiness] gemacht, wir haben das Album gemacht und wir dachten: ‚Wir haben alles voll unter Kontrolle. Keiner wird etwas verraten'“, erinnerte sich Nick, der jüngste der drei Brüder an die Geheimniskrämerei während der Produktionszeit. Und weiter: „Kevin kommt rein und sagt: ‚Leute, Alena hat es ihrer ganzen Klasse erzählt.‘ Zum Glück waren diese Fünfjährigen sehr verschwiegen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren