03.08.2020 20:44 Uhr

Pan Tau ist zurück! Alles über das Remake der Kultserie

Pan Tau, die Kultfigur aus der gleichnamigen WDR-Koproduktion der 1970-er Jahre, ist wieder da! Die Neuverfilmung ist eine zeitgemäße Adaption und wird diesen Herbst für fantastische Augenblicke im Ersten sorgen. Passend zum 50. Jubiläum.

ARD/Caligari/Film2020

Der englische Stand-up-Comedian und Zauberer Matt Edwards ist der neue Pan Tau. Die 14-teilige Serie wurde von Gabriele Walther mit viel Liebe zum Detail und in englischer Sprache produziert. Gedreht wurde mit britischen und deutschen Schauspielern in Deutschland.

Darum geht es im neuen Pan Tau

Kurzinhalt: Elegant, schweigsam und doch für jede Menge fantastischer Überraschungen gut – Pan Tau ist kein gewöhnliches Schulmaskottchen. Seine außerirdischen Zauberkräfte setzt er immer dann ein, wenn ein Kind der Westpark Schule Hilfe braucht. Und die Probleme der Jugendlichen sind vielfältig: Eine Mitschülerin schnappt dir die Rolle im Musical weg? Fiese Influencer wollen den Ruf deines Vaters ruinieren? Deine heimliche Liebe scheint unerreichbar? Du hast Angst, deine Familie zu enttäuschen? Egal, wo der Turnschuh drückt, Pan Tau ist zur Stelle – mit einem Lächeln und fantastischer Magie, die einen zum Staunen und zum Lachen bringt.

Pan Tau ist zurück! Im Herbst kommt das Remake als ARD-Serie

ARD/Caligari/Film2020

Mann mit Hut als Schutzengel 2.0

Mal lässt er Badewannen fliegen, mal beamt er dich in deinen Lieblingsroman. Diesen unsichtbaren Freund wünscht sich wohl jeder. Dabei sind die wahren Helden der Serie die Mädchen und Jungen selbst, denen der liebenswürdige Zauberer zur Seite steht. Ob auf dem Schulhof oder zu Hause bei der Familie. Dank ihm entdecken sie ihre eigenen Superkräfte: Mit Mut, Cleverness, Selbstbewusstsein und Freundschaft meistern sie am Ende jede Herausforderung und wachsen so über sich selbst hinaus.

Pan Tau ist zurück! Im Herbst kommt das Remake als ARD-Serie

ARD/Caligari/Film2020

Galerie

Hochkarätig besetzt mit Armin Rohe und Valerie Niehaus

Die deutschen Darstellerinnen und Darsteller Valerie Niehaus, Armin Rohde, Bettina Lamprecht oder Sophie von Kessel. Auch Katharina Wackernagel, Helmfried von Lüttichau und Komiker Tom Gerhardt sind in Episodenrollen zu sehen. Es spielen mehr als 50 britische Schauspielerinnen und Schauspieler in der Serie mit, darunter Richard Linnell („Hollyoaks“), Hannah Chinn („Five Minutes“), Natalie St. John Porther („SHHH!“), Megan Richards („Wanderlust“). Aber auch Bethany Billy („Pinky“), Niamh McGrady („The Fall“), Jan Anderson („Prison Break“), Orlando Seale („Pride and Prejudice“) und Jacob Avery („Dark Heart“).

Pan Tau ist zurück! Im Herbst kommt das Remake als ARD-Serie

NDR/WDR

Remake sehr nah am Original

Das Remake basiert auf der von Ota Hofman und Jindrich Polák geschaffenen Originalfigur Pan Tau. Der war die Hauptfigur der gleichnamigen Kinderserie, die als deutsch-tschechoslowakische Koproduktion entstanden ist. Seit den 1970ern hat die Kult-Serie immer wieder ganze Generationen von Kindern vor den Bildschirm gelockt. Das Leitmotiv ist das gleiche wie beim Remake: Auch im Original geht es um den alten Kindertraum eines unsichtbaren, liebevollen und beschützenden Freundes, der stets an Kinderseite ist und beschützt.

Pan Tau selbst ist ein stets freundlich lächelnder, sehr eleganter, gutmütiger Herr. Seine Markenzeichen sind sein schicker Stresemann-Anzug, seine Zauber-Melone, sein Schirm und die Nelke im Knopfloch. Und natürlich die Tatsache, dass er zaubern kann und nicht spricht. Er versprüht zumeist stumme Magie, indem er mit einer charakteristischen Geste an seiner Melone zum Beispiel Dinge erscheinen lässt oder sich selbst in eine kleine Puppe verwandelt.

Pan Tau ist zurück! Im Herbst kommt das Remake als ARD-Serie

mago images / United Archives

Matt Edwards beerbt Otto Šimánek

Pan Tau spricht in den ersten 26 von 33 Folgen nicht. Stattdessen kommuniziert er auf pantomimisch-tänzerische Art mit den Menschen, vornehmlich Kindern, zeigt sich deren Eltern aber fast nie und bleibt somit für diese durch Verstecken oder die erwähnte Miniaturisierung unsichtbar. Verkörpert wurde der Original-Pan Tau vom tschechischen Schauspieler Otto Šimánek (†67).

Es war seine prägendste Rolle, in die der ausgebildete Pantomime auch nach der Serie immer wieder schlüpfte. Ein letztes Mal gab Šimánek den Mann mit der Melone 1990 in dem Musikvideo zu Nenas Hit „Du bist überall“. Nena sagte im Gespräch mit „Planet Interview“: „‚Pan Tau hat mich als Kind aufgefangen.“ Zwei Jahre später erlag Otto Šimánek in Prag seinem Krebsleiden. Er wurde 67 Jahre alt.

Passend zum 50. Jubiläum kommt jetzt das Remake des Kinder-Klassikers. Und der britische Comedy-Star Matt Edwards soll ein würdiger Nachfolger des Originals sein, so Produzentin Gabriele Walther: „Ich habe 300 Schauspieler für diese Rolle gecastet, keiner war’s. Dann habe ich selbst im Internet gesucht und fand einen Auftritt von Matt in der Show ‚Britain’s Got Talent‘. Da wusste ich sofort, der ist es!“

Quelle: instagram.com

Remake ist eine internationale Kooperation

Entwickelt wurde die Neuverfilmung von „Pan Tau“ von Executive Producer Gabriele Walther und Producer Marcus Hamann, in Zusammenarbeit mit Regisseurin Franziska Meyer-Price und einem englischsprachigen Autoren-Team. Neben Franziska Meyer Price, die bei fünf Doppelfolgen die Regie übernommen hat, inszenierte auch Regisseur Michael Zens zwei Doppelfolgen.

„Pan Tau“ wurde produziert von der Caligari Film in Koproduktion mit der ARD unter Federführung des WDR und unter Beteiligung des MDR für Das Erste. Gefördert mit Mitteln des GMPF, des FFF Bayern, der Filmstiftung NRW sowie der MFG Baden-Württemberg.

Das könnte Euch auch interessieren