25.02.2020 13:48 Uhr

Pocher vs. Wendler: RTL fliegt die geplante Show um die Ohren

Fiotoas: Starpress/Robin Loesch, Oliver Walterscheid

RTL zauberte zur Verwunderung vieler plötzlich am kommenden Sonntag eine Primetime-Show mit Oliver Pocher und Michael Wendler aus dem Hut. Vorausgegangen war dem ein Beef zwischen den Herrschaften, von dem man nicht genau weiß welche Rolle der Wendler dabei spielt. War das mit Pocher ein abgekartetes Spiel?

Am Sonntag, den 1. März, ist die Live-Show „Pocher gegen Wendler“ geplant. Die Proben sollen ein Tag zuvor stattfinden. Wendlers Manager Markus Krampe bestätigte gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung „ein großes Projekt mit Oliver Pocher“, das er erst am letzten Wochenende verhandelt haben will. Wendler verteidigte die extrem kurzfristigen Pläne gegenüber dem Blatt: „Die Show war nicht geplant! Ich habe erst am Samstag davon erfahren“.

Die Öffentlichkeit will dennoch nicht an eine spontane Entscheidung glauben. Dementsprechend fliegt dem Sender die geballten Reaktionen in den sozialen Medien um die Ohren.

Pressestimmen

„Beide Promis behaupten, erst seit dem Wochenende sei geplant, dass sie gegeneinander antreten. RTL habe dann ‚mit großer Spontanität‘ (Pocher) das Duell zustande gebracht. Das finden nicht nur die Fans unglaubwürdig.“ (Express)

„Im Netz häufen sich jetzt allerdings Vorwürfe gegen den Comedian. Viele Fans zweifeln nach Bekanntgabe an der Authentizität des Streits, sehen die Live-Show das Ergebnis einer gewollten PR-Aktion. Ebenso wird die Spontanität der Aktion in Frage gestellt.“ (TV Movie)

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher) am Feb 22, 2020 um 2:24 PST

„Oliver Pocher versichert diesbezüglich aber auf Instagram ausdrücklich: ‚Das ist keine PR-Nummer‘. So recht glauben wollen seine Fans das aber nicht, wie diverse Kommentare zeigen. ‚Also doch von Anfang an alles Show gewesen‘, ist sich eine Nutzerin sicher. Eine andere pflichtet dem bei. Sie schreibt: ‚Alles nur gespielt gewesen, um Geld zu machen. So schlecht.‘ (Web.de)

„Die Taktik von Oliver Pocher ist seit 20 Jahren die gleiche: Er macht Karriere auf Kosten anderer, indem er lästert, pöbelt und beleidigt. (…) Dass er und Wendler nun sogar in einer gemeinsamen TV-Show gegeneinander antreten, weckt Erinnerungen an 2013 – und Pocher hat sich seitdem kein Stück weiterentwickelt. (…) Damals war es Boris Becker, den Pocher in der RTL-Show ‚Alle auf den Kleinen‘ herausforderte. In Erinnerung blieben erniedrigende Spiele wie ‚Stuhlprobe‘, ‚Flotter Dreier‘ und ‚Laut Blasen‘. (…) Exakt die gleiche Masche verfolgt Pocher nun sieben Jahre später mit Michael Wendler. Erst wird der Streit mittels sozialer Medien angeheizt, was zusätzlich PR und neue Follower bringt, dann folgen gegenseitige Drohungen. (…)  und am Ende mündet alles in einer – womöglich schon länger geplanten – Live-Show bei RTL“ (Stern)

Der "Bachelor" Sebastian Preuss äußert sich zu Vorwürfen

Das Logo zu „Pocher vs. Wendler – Schluss mit lustig“. TVNow

„Bereits am Sonntag, 1. März, soll „Pocher vs. Wendler -Schluss mit lustig!“ laufen. Das lässt aufhorchen: War der Zwist zwischen den Pocher und Wendler etwa nur eine inszenierte PR-Kampagne, die Interesse an einer Fernseh-Show wecken sollte?“ (Yahoo)

„Manch ein Nutzer der diversen sozialen Netzwerke fragt sich nun, ab wann genau aus dem spontanen Beef eine Geschäftsidee wurde. Kann RTL eine Show wie „Pocher vs. Wendler“ wirklich binnen weniger Tage aus dem Boden stampfen? Herrscht dafür nicht schon viel länger PR-Einigkeit zwischen den beiden „Streithähnen“? Und war Pochers Gruß per Videoschalte in der Auftaktfolge von „Let’s Dance“ wirklich Zufall? Das Trash-TV hat seine hauseigene Wendlergate-Verschwörung.“ (Vip.de)

„Ist Pochers Wendler-Bashing der Marketing-Stunt eines TV-Senders?“, heißt des sogar bei RTL.de. „Vergangenes Wochenende geht dann alles ganz schnell: Die Streithähne sagen dem Fernseh-Duell zu und der Wendler fordert Oliver Pocher öffentlich heraus. Und ja, wir stampfen jetzt innerhalb rund einer Woche ein Live-Event aus dem Boden. Respekt an dieser Stelle an alle Kollegen, die diese Challenge gerade mit viel Herzblut meistern – wir können bei RTL nämlich nicht nur ‚Breaking News‘ sondern auch ‚Breaking Show‘.“

Twitter-Reaktionen

Auch bei Twitter glaubt niemand an einen Zufall:

„Glaube auch Pocher & Wendler sind nicht echt.“

„Zwei angebliche Streithähne (Pocher und Wendler) bekommen was sie wollten, Sendezeit!
Muss ich nicht verstehen, will ich nicht verstehen. Gibt Wichtigeres!“

„Sorry aber auf diesen Fake Beef Wendler/Pocher fallen die Leute doch nicht ernsthaft rein- Abgekartetes Geschichte und RTL freut sich den Arsch ab. Wer fast ne Galileo Sendung wert. Media fake Beef.“

„Schade, dass ich jetzt bei jedem neuen Gag denke: Ist eh nur Promo! Laut schreiendes Gesicht.“

„Wenn das mal nicht alles von langer Hand geplant war. Ich glaube gar nichts mehr aus den Medien. Das ist doch alles von Anfang an durchgeplant.“