Dienstag, 24. März 2020 21:55 Uhr

„Promis unter Palmen“: Hier erklären wir den neuesten TV-Trash

SAT.1/Richard Hübner

Am Mittwoch startet die neue Trash-Realityserie „Promis unter Palmen“ und Sat.1 hat keine Kosten und Mühen gescheut, die Könige der C-Prominenz aus dem Olymp des „Bachelor“-Universums, von „Promi Big Brother“ und dem „Sommerhaus der Stars“ mit 100.000 Euro nach Thailand ins Paradies zu locken.

Bei dieser Gewinnsumme musste der Sender vermutlich nicht lang suchen. Mit dabei allesamt Selbstdarsteller wie Désirée Nick, Ronald Schill, Bastian Yotta, Claudia Obert, Janine Pink, Tobias Wegener, Carina Spack, Ennesto Monté, Eva Benetatou und Matthias Mangiapane sind mit an Bord, ganz nach dem Motto: „Für Geld machen sie alles!“ Alles?

"Promis unter Palmen": Hier erklären wir den neuesten TV-Trash

Desiree Nick SAT.1/Richard Hübner

Das sind die Spielregeln

In jeder Folge werden durch ein „heiteres Geschicklichkeitsspiel“  zwei Teamkapitäne ermittelt. In Folge eins heißt das z.B: „Dino, rette deine  Eier““). Die Teamkapitäne stellen ihre Teams in jeder Ausgabe dann neu zusammen, somit sind in jeder Folge neue Teamkonstellationen möglich.

Das anschließende Teamduell (Mix aus Geschicklichkeit, „Intelligenz“, Mut, Sportlichkeit, in Folge eins „Ab ins Körbchen!“ entscheidet in jeder Folge über Sieg oder Niederlage.

"Promis unter Palmen": Hier erklären wir den neuesten TV-Trash

© SAT.1 / Richard Hübner

Die Teamkapitäne sind immer automatisch eine Runde weiter. Der Teamkapitän des Verliererteams muss dann zwei Prominente seines Teams nominieren. Das Gewinnerteam entscheidet einzeln in der direkten Konfrontation, welcher der beiden nominierten Promis die Villa sofort verlassen muss. Gott, ist das grausam!

Der Sieger von „Promis unter Palmen“ gewinnt 100.000 EUR. Somit ist das Überleben zu Corona-Zeiten ohne staatliche Stütze gesichert.

"Promis unter Palmen": Hier erklären wir den neuesten TV-Trash

Die Villa. © SAT.1 / Richard Hübner

Dass die Spiele nur als Alibi herhalten sollen für eine halbwegs geordnete Dramaturgie der Show, dürfte Fans von „Das Sommerhaus der Stars“ angesichts dieser Besetzung schnell klar sein. In dieser Show soll es vor allem ordentlich unter die Gürtellinie gehen. Noch deutlich schlimmer los bei der RTL-Show.

Schon in Folge 1 bringen sich die zehn Prominenten gegenseitig auf die Palme, verbal wird ordentlich zugehauen. Allen voran Kleinkunst-Königin und „Lästerschwester der Nation“ Desirée Nick. Die teilt selbstverständlich ordentlich aus. Wer sich da nicht wehren kann hat bekanntlich schon verloren.

"Promis unter Palmen": Hier erklären wir den neuesten TV-Trash

Claudia Obert SAT.1/Richard Hübner

Das sagt Désirée Nick

… über Eva Benetatou: „Eva ist ein Püppchen – aber für ein richtiges Püppchen ist sie nicht hübsch genug. Für mein Empfinden ist sie recht banal.“

… über Janine Pink: „Ich finde es doll, dass die zu ihrem Dialekt steht. Ich glaube, die ist ganz schön ausgekocht.“

…über Bastian Yotta: „Er ist ein Großmaul. Man merkt beim Yotta, dass er nie in einem Teamsport war. Der Yotta könnte bei mir in die Lehre gehen.“

…über Claudia Obert: „Wenn man sie als Highsociety-Lady bezeichnet, liegt man 100 Prozent daneben. Das ist sie nun wirklich nicht. Sie ist eine anstrengende Person.“

…über Matthias Mangiapane: „Er ist unterhaltsam. Ich glaube aber, dass er auch wirklich eine Bitch werden kann. Die Haare trägt er wie Kim Jong Un.“

"Promis unter Palmen": Hier erklären wir den neuesten TV-Trash

© SAT.1 / Richard Hübner

…über Carina Spack: „Auf den ersten Blick finde ich sie ein bisschen billig.“

…über Ronald Schill: „Er war Innensenator und zweiter Bürgermeister der Hansestadt Hamburg und fristet nun sein Dasein in einer brasilianischen Favela unter mehr oder minder Kriminellen – da muss man ja mit allen Wassern gewaschen sein.“

…über Tobi Wegener: „Er hat ein sehr angenehmes Wesen. Ich habe immer zu ihm gesagt: ‚Tobi, wenn ich doch nur drei Wochen jünger wäre.'“

… über Ennesto Monté: Lachen konnte ich mit Ennesto, weil er so herrlich abgefucked ist. Mit solchen Leuten komme ich immer klar.

„Promis unter Palmen“, sechs Folgen ab Mittwoch, 25. März 2020, um 20:15 Uhr in SAT.1 und auf Joyn.

Das könnte Euch auch interessieren