Samstag, 4. April 2020 00:59 Uhr

Ramon Roselly: „Ich habe jetzt die Chance, etwas Großes zu erreichen“

Foto: klatsch-tratsch.de/Nico Schimmelpfennig

DSDS-Favorit Ramon Roselly ist in einer Zirkus-Familie aufgewachsen. Doch obwohl der Gebäudereiniger einst als Artist durch die Manege gehüpft ist, hat er bei seinen Auftritten in der Casting-Show sein diesbezügliches Können bisher noch nicht gänzlich unter Beweis gestellt. Gegenüber klatsch-tratsch.de hat der 26-Jährige, der eigentlich Ramon Kaselowsky heißt, verraten warum.

Helene Fischer gilt wohl als das beste Beispiel dafür, dass man Schlager und Stunts wunderbar miteinander verbinden kann. Bei ihren Konzerten schwingt die Blondine in den Arenen über ihr Publikum, als hätte sie nie etwas anderes getan.

Ramon Roselly: "Ich habe jetzt die Chance, etwas Großes zu erreichen"

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Keine Show-Einlagen

Ramon hingegen möchte seine Anhänger nicht mit atemberaubenden Show-Einlagen erreichen, sondern mit etwas anderem. „Vielleicht fange ich damit ja irgendwann mal an, aber derzeit steht für mich im Vordergrund, Gefühle zu transportieren“, so der Hobbyfußballer im Interview. „Da würde keine Artistik dazu passen. Ich möchte da stehen und die Leute mit meinem Gesang erreichen“, berichtete er weiter.

Und genau mit diesem plant sich der DSDS-Finalist eine erfolgreiche Karriere als Musiker aufzubauen. Doch auch wenn der Strahlemann als haushoher Favorit auf den Sieg der diesjährigen Staffel gehandelt wird, hat er seinen alten Job als Gebäudereiniger noch nicht komplett an den Nagel gehangen.

„Man weiß ja nie, wie es mit der Musik läuft. Aber ich werde mich reinhängen, damit es läuft. Wenn mir etwas Spaß macht, dann bin ich mit vollem Einsatz dabei“, zeigte sich Ramon motiviert.

Seine Songs im Finale

„Ich habe jetzt vielleicht die einmalige Chance, etwas Großes zu erreichen. Meinen alten Job möchte ich aber dennoch in der Rückhand behalten, um gegebenenfalls darauf zurück zu greifen.“ Klingt jedenfalls nach einer vernünftigen Entscheidung und unfassbarer Bodenständigkeit.

Ramon Roselly: "Ich habe jetzt die Chance, etwas Großes zu erreichen"

Foto: Mischa Lorenz

Einen entscheidenden Schritt in Richtung große Karriere könnte Roselly am heutigen Samstagabend machen. Denn da steht der sympathische Sänger im Finale von DSDS und versucht natürlich auch, die Show zu gewinnen.

Dabei wird der 26-Jährige die Songs „100 Jahre sind noch zu kurz“ vom großartigen Randolph Rose, sowie „Tränen lügen nicht“ von Michael Holm performen. Und mit „Eine Nacht“ folgt auch ein neuer Song von Dieter Bohlen. Die Show gibt es ab 20.15 bei RTL zu sehen.

Bei Instagram postete Ramon Freitagnacht ein erstes offizielles Pressebild (siehe oben) von Universal Music und schrieb dazu, versehen mit entsprechenden Smileys: „Mit solch einem Strahlen gehe ich nun ins Bett und damit stehe ich morgen auch wieder auf. Denn morgen ist Finale angesagt und da wird nochmal alles gegeben. Meine Single eine Nacht macht mich richtig stolz und genauso stolz bin ich auf euch Ich Bedanke mich bei allen die mich unterstützen“.

Das könnte Euch auch interessieren