04.04.2020 18:11 Uhr

Ramon Roselly über „100 Jahre“: „Dieser Song hat mir Türen geöffnet“

Foto: klatsch-tratsch.de/Nico Schimmelpfennig

Ramon Roselly (bislang bekannt als Ramon Kaselowsky) gilt als absoluter Favorit, die DSDS-Show heute Abend zu gewinnen. Unmittelbar vor dem großen Finale hat sich der 26-Jährige Gebäudereiniger nochmal mit klatsch-tratsch.de unterhalten und verraten, weswegen ihm die Zeit unmittelbar nach dem Ende der Castingshow etwas Sorgen bereitet.

Während die meisten Leute derzeit aufgrund der Corona-Pandemie zuhause sitzen und nicht wissen, wie sie sich die Zeit vertreiben sollen, war der Hobbyfußballer vom ESV Delitzsch täglich damit beschäftigt, sich auf die nächste Liveshow vorzubereiten.

Ramon Roselly über "100 Jahre": "Dieser Song hat mir Türen geöffnet"

Foto: klatsch-tratsch.de/Nico Schimmelpfennig

Das macht er den ganzen Tag

Darüber beklagen wollte er sich jedoch nicht, denn Ramon schätzt es, einen geregelten Tagesablauf zu haben. Wie dieser abläuft, hat er im Interview verraten: „Wir haben in den letzten Tagen ja mitten in den Vorbereitungen gesteckt. Aber wenn das alles vorbei ist, werde ich es wahrscheinlich schon ganz schön schade finden. Wir haben hier einen festen Tagesablauf und proben mehrere Stunden, danach mache ich meistens Sport.“

„Da mach ich mir nach der Show schon ein bisschen Sorgen, da man wegen der Corona-Situation ja nicht ganz so viel machen kann. Ich bin schon ein Mensch, der Beschäftigung braucht“, so der ehemalige Artist weiter. Sollte er die Show tatsächlich gewinnen, müsste er sich diesbezüglich wohl keine Gedanken machen.

Ramon Roselly über "100 Jahre": "Dieser Song hat mir Türen geöffnet"

Randolph Rose. Foto: AEDT/Starpress

Ramons Songs im Finale

Und mit diesen Songs, die Ramon performen wird, soll es mit dem Sieg klappen: „Tränen lügen nicht“ (Michael Holm), „Eine Nacht“ (Dieter Bohlen) und „100 Jahre sind noch zu kurz“ (Randolph Rose).

Mit letzterem konnte der Sachse die Jury schon bei seinem ersten Auftritt überzeugen. „Dieser Song hat mir Türen geöffnet und mich letzten Endes dahin gebracht, wo ich jetzt bin“, erzählte der 26-Jährige nachdenklich.

Sein Treffen mit Randolph Rose

Immerhin hatte Roselly Anfang März, bevor die Corona-Krise ihren Anfang nahm, hat noch die Gelegenheit sein Idol, den großartigen Randolph Rose zu einem gemeinsamen Essen in Essen zu treffen. Der erfahrene Schlagersänger kennt sich im Show-Geschäft bestens aus, weswegen er dem DSDS-Finalisten folgenden Tipp mit auf den Weg gegeben hat: „Er hat mir gesagt, dass ich so bleiben soll wie ich bin. Er meinte, dass ich so genau richtig bin“.

Ob Ramon Roselly der nächste RTL-Superstar wird, zeigt sich heute ab 20.15, bei RTL. Wir sind ganz sicher, dass es so ist.

Das könnte Euch auch interessieren