Rekord für „Nord bei Nordwest“

Im Wald: Hinnerk Schönemann (l-r) als Hauke Jacobs, Jana Klinge als Hannah Wagner und Slavko Popadic als Maik Lisek.

Gordon Timpen/NDR/ARD Degeto/dpa

15.01.2021 11:12 Uhr

Schon in Vorwoche durften sich Hinnerk Schönemann und seine Set-Kollegen über einen Bestwert freuen. Jetzt war er als Polizist und Tierarzt auf dem platten Land noch einmal erfolgreicher.

Der Regionalkrimi „Nord bei Nordwest“ hat am Donnerstagabend einen Zuschauerrekord aufgestellt. Die Folge „Conny & Maik“ schalteten ab 20.15 Uhr 8,55 Millionen (24,9 Prozent) im Ersten ein.

Seit 2014 ermittelt Hinnerk Schönemann als Polizist und Tierarzt in Norddeutschland. Schon in der Vorwoche hatte die Reihe mit 8,16 Millionen ihren bis dahin besten Wert erreicht.

Die ZDF-Heimatserie „Der Bergdoktor“ erreichte 6,94 Millionen (20,2 Prozent), die RTL-Dramedyserie „Der Lehrer“ kam auf 2,09 Millionen (6,0 Prozent). Die US-Komödie „R.E.D. 2 – Noch Älter. Härter. Besser.“ auf Vox wollten 1,71 Millionen (5,2 Prozent) sehen.

Die amerikanische Actionkomödie „Baywatch“ auf Sat.1 guckten 1,51 Millionen (4,8 Prozent). Für die ProSieben-Show „Pokerface – nicht lachen!“ konnten sich 1,07 Millionen (3,3 Prozent) erwärmen.

RTLzwei strahlte die Reportage „Das Berlin Projekt“ aus, 730 000 Menschen (2,2 Prozent) waren am Bildschirm dabei. Die Kabel-eins-Dokusoap „Rosins Restaurants – Ein Sternekoch räumt auf!“ interessierte 710 000 Leute (2,2 Prozent). Die von Kritikern hochgelobte britische Zukunftssatire „Years and Years“ mit Emma Thompson stieß im linearen Fernsehen auf sehr verhaltenes Interesse. Gerade einmal 260 000 Zuschauer (0,7 Prozent) waren es bei ZDFneo. Oft laufen solche Miniserien danach in der Mediathek deutlich besser.

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten