Dienstag, 23. April 2019 12:51 Uhr

Roseanne Barr: Outet sie sich?

Roseanne Barr behauptet, sie gehöre zur Queer-Community. Die Schauspielerin, deren nach ihr benannte Sendung vor kurzem abgesetzt wurde, nachdem sie eine afroamerikanische Politikerin mit einer Figur aus ‚Planet der Affen‘ verglichen hatte, setzte sich in einem bereits gelöschten Video für die LGBTQ-Community ein.

Roseanne Barr: Outet sie sich?

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

In dem YouTube-Clip ärgerte sich Roseanne: „All dieses LGBTQ-Zeug, lasst mich euch mal was sagen, ich habe für das Q in LGBTQ gesorgt, denn ich bin so queer wie zwei W***er zusammen. Ich bin queer. Ich bin ein Alien. Ich gehöre nicht zu all diesen Leuten hier. Sie ergeben keinen Sinn. Sie sind sehr queer und das macht mich queer, denke ich. Ich habe für das Q gesorgt, tschüss.“

Sie mag das Wort Schwuchtel nicht

Außerdem regte sich die 60-jährige Entertainerin über die Nutzung des Wortes Schw***tel auf, insbesondere in der Gay-Community selbst. „Das Wort Schw***tel ist ein hasserfülltes Wort, oder?“, fragte Roseanne im Video.

Quelle: instagram.com

„Besonders, wenn ein schwuler Typ es zu einem anderen schwulen Typen sagt. Wart ihr schon mal bei einer dieser Hass-Hochzeiten? Die Leute denken, ‚Moment mal, wir sollen dieses Wort doch nicht benutzen. Wieso sagt ihr es?‘ Ich kann es einfach nicht sagen. Naja, wenn ich zuhause bin, dann schon, aber draußen nicht. Ich verstehe eure Regeln, aber es ist ein hasserfülltes Wort und ihr solltet es loswerden. Sprecht es nicht mehr aus.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren