25.10.2020 10:41 Uhr

„Silbereisen gratuliert“: So lief das TV-Comeback von Hape Kerkeling

Seine Fans konnten den gestrigen Auftritt bei "Silbereisen gratuliert" im Ersten kaum erwarten. Aber das TV-Comeback von Hape Kerkeling fiel dann etwas kurz aus...

ARD/Jürgens TV/Dominik_Beckmann

Es wurde mit Spannung erwartet, aber dann waren die meisten seiner Fans doch ein wenig enttäuscht: Das TV-Comeback von Hape Kerkeling (55) bei „Silbereisen gratuliert. Das große Schlagerjubiläum!“ fiel am Ende arg kurz aus. Doch der Reihe nach: Showmaster Florian Silbereisen (39) lud im Ersten einmal mehr das Who’s who der deutschen Schlagerszene ein und viele folgten seinem Aufruf.

In der Samstagabendshow gaben sich unter anderem Stefan Mross (44) nebst seiner Anna-Carina Woitschack (27), Matthias Reim (62) samt Familie, einmal mehr Roland Kaiser (68), aber auch Thomas Anders (57), Giovanni Zarrella (42), Nino de Angelo (56), Michelle (48) und Marianne Rosenberg (65) die Ehre. Immer wieder gesellte sich Silbereisen selbst mit auf die Bühne, um etwa zusammen mit Zarella und Kaiser dessen Megahit „Santa Maria“ zu trällern.

So lief der Auftritt von Hape Kerkeling

Viele Zuschauer warteten natürlich sehnlichst auf den Moment, als endlich Hape Kerkeling die Bühne betrat. Der Entertainer beendete 2014 eigentlich seine TV-Karriere und war seitdem nur selten auf Bühnen zu sehen, geschweige denn in Fernsehshows. Das Erste kündigte im Vorfeld einen gemeinsamen Auftritt mit der Kölner-Kultband Black Fööss an – und mehr wurde es ehrlich gesagt auch nicht. Kerkeling betrat mit den Musikern die Bühne und trällerte einen Song, natürlich über die Stadt am Rhein.

Anschließend machte er noch kurz Werbung für seinen neuen Film „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ von und mit Michael Bully Herbig (52), in dem er den Teufel gibt. Doch dann verschwand Kerkeling auch schon wieder von der Bühne – leider. Der etwas angestaubten Veranstaltung hätte eine Prise mehr Kerkeling mit seinem unvergleichlichen Esprit sicherlich gut zu Gesicht gestanden.

(dr/spot)