Mittwoch, 15. Januar 2020 13:42 Uhr

Silvia Wollny kocht Billig-Rezepte: Wie kommt ihr Hackbraten an?

Foto: RTLZWEI

Silvia Wollny, Großfamilien-Mama aus Neuss, kocht täglich für eine Menge hungriger Kinderkehlen. Bei einer Großfamilie wie den Wollnys muss Silvia aber auch auf das Budget achten und kocht deswegen Schnäppchen-Rezepte.

Silvia plant ein Drei-Gänge-Menü. Nach der Tomatensuppe als Vorspeise will sie Hackbraten mit Kartoffel- und Nudelsalat servieren und als Nachtisch gibt’s Kalten Hund. Falls sie nicht überzeugt, verliert sie einen Teil ihrer Haarpracht. Gemeinsam mit Sarafina, die erneut den Kassenwart spielt und damit als Einzige den Überblick über die Ausgaben beim Einkauf haben wird, plant Silvia das perfekte Drei-Gänge-Menü.

Silvia Wollny kocht Billig-Rezepte: Wie kommt ihr Hackbraten an?

Foto: RTLZWEI

Sie hat eine Wette am Laufen

Diesmal steht die Großfamilien-Mutter unter einem enormen Druck: Verliert sie ihre Wette, dürfen Peter und Harald ihr zehn Zentimeter ihrer geliebten Haarpracht abschneiden. Ein absoluter Albtraum für Silvia! Das Menü muss also überzeugen. Für die Vorspeise möchte Silvia eine frische Tomatensuppe mit selbstgebackenem Ciabatta servieren. Um sicherzugehen, holt sie sich professionelle Hilfe bei einem Italiener und lässt sich zeigen, wie man das italienische Gericht zubereitet.

Silvia Wollny kocht Billig-Rezepte: Wie kommt ihr Hackbraten an?

Foto: RTLZWEI

Als Hauptspeise soll es Silvias Spezialität geben: Hackbraten mit Kartoffel- und Nudelsalat. Zum Abschluss ist Kalter Hund vorgesehen, ein Kekskuchen mit Schokoladenglasur. Den hatte Silvia schon als Kind geliebt. Wird dieser Nachtisch auch ihre eigenen Kinder überzeugen? Wie bewertet die Familie das Menü insgesamt? Schafft es Silvia, sich an das Budget zu halten?

„Lecker Schmecker Wollne“ heute um 21:15 Uhr auf RTLZWEI.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren