19.10.2020 19:15 Uhr

„Sommerhaus der Stars“: Wie asozial soll es noch werden?

Die diesjährige Staffel vom „Sommerhaus der Stars“ toppt alles bisher da Gewesene: Mehr Drama, heftigste Streitereien und sogar ein Krankenhausaufenthalt. Es war bisher also quasi alles mit dabei, was sich Trash-TV-Fans insgeheim wünschen. Vielleicht sogar noch mehr…

TVNOW

Auch die gerade ausgestrahlte Folge neun hat ins Sachen zunehmender Niveaulosigkeit keine Ausnahme gemacht.  Im „Sommerhaus der Stars“ spitzt sich die Situation immer mehr zu und das bleibt natürlich auch vor den Bildschirmen nicht unbemerkt. Und unkommentiert.

Vom Trash-TV-Highlight zum Problem-Format

Was zu Beginn noch als Trash-TV-Highlight des Jahres gefeiert wurde, wird langsam zum Problem-Format. Die Fans sind immer öfter entsetzt – und fragen sich: Wie tief kann man noch sinken – und wie asozial soll die Staffel noch werden?

Kurz bevor das „Sommerhaus“ auf die Zielgerade des Irrsinns einbiegt, wagen wir eine erste Rückschau in Sachen Negativ-Highlights…

„Sommerhaus der Stars“: Wie asozial soll es noch werden?

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Georgina und Kubi waren nur der Anfang des Elends

Selbst eine tränenreiche Trennung wurde geboten. Zwar nicht mehr direkt im „Sommerhaus der Stars“, aber erste Anzeichen dafür gab es vor laufender Kamera. Mit ihrer Teilnahme dürften TV-Sternchen Georgina Fleur und ihr nun mittlerweile Ex-Verlobter Kubilay Özdemir in die Geschichte der wohl denkwürdigsten Promis gehen.

„Sommerhaus der Stars“: Wie asozial soll es noch werden?

Andrej Mangold und Jennifer Lange. Foto: TVNow

Dauerhaft beschädigt

Unvergessen Kubis Spuckattacke auf „Bachelor“ Andrej Mangold und die darauffolgende Rangelei mit den anderen Teilnehmern. Allerdings hielt das Mitleid der Zuschauer nicht besonders lange: Andrej machte sich nämlich mit seiner manipulativen Art schnell bei den Sommerhaus-Fans unbeliebt.

Auch das Hetzen und Mobben, der von ihm verhassten Eva Benetatou, ließ ihn in der Sendung schlecht dastehen. Ein unglaublicher Shitstorm und die Beendigung der Zusammenarbeit mit einigen Kooperationspartnern war die Folge. Von diesem Imageschaden dürften sich Andrej und seine Freundin Jenny Lange wohl nur schwer wieder erholen.

"Sommerhaus der Stars": Wie asozial soll es noch werden?

TVNOW

Galerie

Fans sind entsetzt: Das ist Mobbing!

Die Szenen, in denen Ex-„Bachelor“-Kandidatin Eva von beinahe von allen „Sommerhaus“-Promis gemobbt wurde, waren nur schwer zu ertragen. Das erinnerte an die unschönen Momente einer Klassenfahrt, in denen der Mob die wehrlosen Außenseiter traktierte.

„Man kann von Eva halten, was man möchte“, fasste ein entsetzter Fan die Geschehnisse im Sommerhaus zusammen. „Aber das, was ihr da gemacht habt, ist ganz klar Mobbing! Nennt das Kind beim Namen! Schämt euch!“

Wie die Axt im Walde

Was folgte, waren die Erklärungsversuche der Promis in Interviews und ihren Insta-Storys. Es wurde versichert, dass man ganz bestimmt kein fieser Mobber sei und sich immer auf die Seite der Schwachen kämpfen würde. Schuld daran seien hier die bösen Cutter von RTL, die alles komplett aus dem Kontext geschnitten hätten.

In Wahrheit sei alles ja ganz anders gewesen, erklärt man kleinlaut. So auch die schöne Youtuberin Lisha, die sich die gesamte Staffel als dauergeladene Furie mit kurzer Zündschnur präsentierte. So entlädt die Berlinerin, die ihr eigenes Gossen-Image feiert, von Folge zu Folge einen schlimmeren Reigen aus Beleidigungen und Drohgebärden.

Lisha wird zur Zielscheibe der Zuschauer

„Behindert“ und „psychisch gestört“ waren da noch die harmloseren Kommentare, der Rest musste teilweise vom Sender gepiept werden. Kurz zusammengefasst: Lisha benimmt sich wie die berühmte Axt im Walde. Diesen Eindruck hatten nach der letzten Folge auch viele Fans, wie man in den sozialen Medien sehen kann.

So schreibt beispielsweise ein Fan: „Eine Frechheit von RTL, ne Person wie Lisha zu tolerieren. Das Benehmen von ihr ist einfach nicht von dieser Welt. Traurig, dass so eine so viel Aufmerksamkeit bekommt.“ Ein anderer schreibt: „Ich hoffe, ein guter Anwalt schaut sich die Sendungen an und spricht mal mit Eva wegen der ganzen Beleidigungen“, erklärt ein weiblicher Fan.

Fans verstört: „Ich könnte ständig vor Wut losheulen!“

„Ich konnte es kaum aushalten und war außer mir. Ich schaue sonst echt gerne solche Formate, denn es ist immer leichte Kost, aber dieses Mal könnte ich ständig vor Wut losheulen. Als Zuschauer fühlt man sich so hilflos. Ich hoffe echt auf Gerechtigkeit und dass es ein gutes Ende nimmt für die, die es verdient haben.“

Ein anderer Zuschauer will gar nicht erst bis zum Ende warten und ruft zum Boykott auf: „Entfolgt Lisha & Lou #Karmaisabitch“. Die aktuelle Staffel sollte den Machern zu denken geben. Auch wenn die Einschaltquoten top sind, sollte man sich als Sender die Frage stellen, ob man Mobbing so ungefiltert eine Plattform bieten möchte.

Am Sonntag, den 25. Oktober, läuft die komplette 10. Folge vom „Sommerhaus der Stars“ ab 20:15 Uhr auf RTL. Alle Folgen stehen zudem nach der TV-Ausstrahlung auf TVNOW zum Abruf bereit. Die neuste Sommerhaus-Ausgabe gibt es dort sogar schon drei Tage vor der TV-Ausstrahlung.