Sonntag, 15. September 2019 10:53 Uhr

Supertalent: Was hinter der Show des einbeinigen Tänzers steckt

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

In der ersten Show der 13. Staffel von „Das Supertalent“ überraschte am Samstagabend der 33-jährige russische Tänzer Evgeny Smirnov. Der hatte 2012 bei einem Unfall ein Bein verloren.

Der mehrfache Breakdance-Champion war mit seinem Roller in Krasnodar unterwegs, als ein Auto über ihn fuhr. Das Auto fegte den Motorroller des Mannes buchstäblich von der Straße weg. Evgeny flog in einen Graben und verlor das Bewusstsein. Ein Krankenwagen brachte ihn kurz darauf ins Krankenhaus. Bei dem Unfall erlitt einen offenen doppelten Schienbeinbruch.

Supertalent: Was hinter der Show des einbeinigen Tänzers steckt

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Was Evgeny, 30-facher Gewinner diverser russischer Breakdance Cups, nicht erwähnte, ging damals durch die russische Presse: Der seinerzeit 25-jährige musste eine Woche warten bis er in eine Spezialklinik der Stadt verlegt wurde. Erst die Intervention des Bürgermeisters von Krasnodar führte zu der Verlegung. Wegen der Wartezeit in einer städtischen Klinik entwickelte sich infolge der verspäteten Behandlung eine Infektion – sein Bein musste amputiert werden.

Waisenkind mit bewegendem Schicksal

In der Show erzählte er: „Ich brachte eines Abends das Motorrad eines Freundes zurück, als mich plötzlich ein Auto erwischte. Als mir mein Freund sagte, dass ich sterben muss, wenn die Ärzte mir mein Bein nicht amputieren würden, entschied ich mich, ohne Bein weiter zu leben.“

Evgeny Smirnov ist eine Waise. Seine Freunde versuchten, Geld für seine weitere Behandlung in einer der besten Kliniken in Israel zu sammeln. Im berühmten Urlaubsparadies Sotschi fand sogar ein Konzert zur Unterstützung des Breakdancers statt.

Nach der Genesung fing er 2015 wieder an mit Tanzen, nahm an diversen TV-Shows teil, somit März 2017 auch in der russischen Castingsshow „Minute Of Fame“. Der Tänzer wurde von den Jurymitgliedern Renata Litvinova und Vladimir Pozner allerdings ungewöhnlich deutlich und scharf kritisiert.

„Auftritt gehört verboten“

Die Schauspielerin und der Fernsehmoderator machten ziemlich zweideutige Aussagen über einen Tänzer mit Behinderung, was damals einen echten Skandal auslöste. So sagte Litvinova er möge doch mit seiner Performance nicht das Thema Behinderung ausnutzen, und Posner nannte die Aufführung einer behinderten Person in der Show einen Auftritt, den man „verbieten“ müsse. Später entschuldigten sich sowohl Pozner als auch Litvinova öffentlich bei Evgeny.

Supertalent: Was hinter der Show des einbeinigen Tänzers steckt

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Auf der Supertalent-Bühne zeigte Evgeny mit seiner Tanzpartnerin und Ehefrau Dascha Smirnova (35) einen romantischen Tanz mit Breakdance-Elementen. Es folgten Standing Ovations. Damit rührte er Bruce Darnell mal wieder zu Tränen: „Bruce: Diese Power, diese Kraft die du hast, und dass du auf die Bühne kommst und kämpfst, ich finde das erstaunlich.“ Dieter Bohlen: „Ich finde es toll, wenn Leute ein Handicap haben und trotzdem weitermachen.“

Für das Paar gab’s dreimal ein „Ja“.

Die erste Folge der 13. Staffel sahen durchschnittlich 3,27 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (13,1 % MA).

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren