Sonntag, 20. Oktober 2019 11:43 Uhr

Supertalent Zachary Washer: 3,46 Mio. sahen die Hammershow (in der Hose)

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Beim Auftritt des neuseeländischen Cyrad-Künstler Zachary Washer (30) konnte sich die Jury am Samstagabend beim RTL-Supertalent kaum auf den Auftritt konzentrieren. Der Mann irritierte mit seiner engen Hose.

„Ich spreche ein bisschen Deutsch, weil meine Großmutter aus Deutschland und mein Großvater aus der Schweiz kommt“, überrascht der 30-Jährige zunächst mit seinen Sprachkenntnissen. Unter dem Künstlernamen „Zaktakular“ reist er als Straßenkünstler mit komödiantischem Einsatz um die Welt und liebt seinen Beruf von ganzem Herzen. Derzeit lebt Zachary in Berlin.

Supertalent Zachary Washer: 3,46 Mio. sahen die Hammershow (in der Hose)

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

„Es hat mich angeguckt“

„Hier stimmt etwas hinten und vorn nicht“, glaubt Bruce Darnell (62) jedenfalls mit Blick auf Zacharys enge Hose. „Ist das eine Bratwurst, oder ist das Ding echt?“ Der Juror kann sich kaum noch einholen: „Ich hab das Ding auch nicht angeguckt, aber es hat mich angeguckt“, kriegte er sich nicht mehr ein.

Und auch Oberjuror Dieter Bohlen (65) fragte beschämt: „Ist das sein Ding da, was da hängt? Da an der Seite zwischen den Beinen.“ Wie dem auch sei: Für Zachary gab’s am Ende dreimal ein „Ja“. Kommentar von Sarah Lombardi: „Ich hab versucht, mich auf die Performance zu konzentrieren. Es war sehr gut“. Ob das Ding da nun wirklich echt war, blieb bislang das Geheimnis der TV-Produktion. Nun kasm heraus: Alles geplant, das Ding war ein Luftballon.

Insgesamt sahen 3,46 Millionen Zuschauer die sechste Castingshow. Die ganze Sendung gibt’s auf TVNow.

Supertalent Zachary Washer: 3,46 Mio. sahen die Hammershow (in der Hose)

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren