Donnerstag, 8. November 2018 20:16 Uhr

The Voice: Flüchtlingsjunge Abdullah begeistert und Rahel verwirrt

Heute Abend gehen die Blind Auditions bei „The Voice of Gemany“ in die siebte Runde und wieder versuchen allerhand Talente die Coaches um Mark Forster zu überzeugen.

The Voice: Flüchtlingsjunge Abdullah begeistert und Rahel verwirrt die Jury

Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Einer von ihnen ist der 19-jährige Abdullah Azad aus Bad Gleichenberg. Er singt „Naked“ von James Arthur und begeistert die Jury mit seiner einzigartigen Stimme und seiner gefühlvollen Performance. Nach dem Auftritt erzählt er, dass aus dem Irak stammt: „Ich bin halb Kurde, halb Araber.“ Patrick Kelly fragt ihn, ob er aus dem Irak geflüchtet ist und Abdullah erklärt: „Genau, mit meinem Bruder zusammen und später ist meine Schwester gekommen.“

Nun hat er die Qual der Wahl und darf sich für einen Coach entscheiden: Mark Forster und Yvonne Catterfeld. Abdullah kommt aus einer sehr musikalischen Familie: Autodidaktisch hat er sich das Gitarre spielen beigebracht, um sich beim Singen begleiten zu können. Neben dem Singen und Gitarre spielen liebt Abdullah Hip-Hop. In seiner Wohnung rappt er gerne zusammen mit seinem Bruder.

Rahel Maas stellt die Jury vor ein Rätsel

Rahel Maas singt „Pläne“ von Ina Müller hinter einem Vorhang und kann zwei Coaches von sich überzeugen. Doch auch nach dem Buzzern wissen Mark Forster, Michi und Smudo trotzdem nicht, wer sich hinter der Stimme verbirgt.

The Voice: Flüchtlingsjunge Abdullah begeistert und Rahel verwirrt die Jury

Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Mark ist sich sicher, das muss eine Frau sein. Smudo denkt anders: „Also mein Tipp, ein junger Mann.“

Doch wer hat recht? Rahel ist im Jahr 2010 auf die Band Luxuslärm gestoßen, die sie dazu inspirierte, selbst Musik zu machen. Im Dezember 2016 hatte sie dann sogar die Chance, Gesangsunterricht bei Janine Meyer, der Sängerin der inzwischen getrennten Band zu nehmen. Seit 2015 singt Rahel in ihrer eigenen Band „New Age“. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin, die Gitarristin der Band ist, schreibt sie selbst Songs. Daneben treten die beiden auch als Duo auf. Am liebsten singt die 23-jährige Erzieherin deutsche Lieder: „Ich bin nicht so das Sprachtalent und freue mich, wenn Leute mich und die Texte verstehen!“.

Die weiteren Kandidaten dieser Folge sind:

Christian Schlotter (26) aus Hamburg mit „Chandelier“ von Sia
Rico Meyer (28) aus Buxtehude mit „Watch over you“ von Alter Bridge
Jélila Bouraoui (38) aus Paris mit Beautiful Tango von Hindi Zahra
Amanda Lena Jakucs (23) aus Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart mit „Stargazing“ – Kygo
Felicia Peters (54) aus Fürth mit „Play That Funky Music“ – Wild Cherry
Lena Rotermund (16) aus Neustadt bei Hannover mit „Man eater“ – Hall & Oates
Florian Alexander Kurz (17) aus Remscheid mit „Bis Meine Welt Die Augen Schließt“ – Alexander Knappe
Karina Klüber (30) aus Berlin mit „First Time“ von Robin Beck
David Rodriguez Yanez (25) aus Wien mit „A Thousand Years“ – Christina Perri

Die siebte Blind Audition heute am 08. November, 20:15 Uhr auf ProSieben.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren