„The Voice Of Germany“: Alles über Finalist Alessandro Pola

„The Voice Of Germany“: Alles über Finalist Alessandro Pola

© Claudius Pflug

20.12.2020 14:15 Uhr

Die Zuschauer haben entschieden: Paula Dalla Corte, das Duo Mael und Jonas, Oliver Henrich, Alessandro Pola und Tosari Udayana ziehen ins große Finale der ,,The Voice of Germany"-Jubilaeumsstaffel ein. Jetzt geht es um alles! Und zwar den zehnten Titel von "The Voice of Germany" und der ist allen Finalisten jetzt zum Greifen nah!

„Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich bin fix und fertig“, freut sich „The Voice Of Germany“-Finalist Alessandro Pola. „Es ist total schön zu wissen, dass wahrscheinlich alle meine Schüler ganz oft angerufen haben. Ich konnte es im ersten Moment nicht fassen, aber dann dachte ich: Geil, der Traum geht weiter.“

Vom Klassenzimmer bis ins The Voice-Finale

Alles was Alessandro macht, macht er mit ganzem Herzen. Er hat immer schon von einem Leben als Musiker geträumt, sich aber für ein Lehramtsstudium entschieden. Der 30-jährige ist heute Realschullehrer und unterstützt seine Schüler, wo er nur kann.

Es rührt ihn zu Tränen, wenn er sieht, wie seine Schüler aufblühen. „Mein Highlight im Schulalltag ist ganz klar, dass ich die Schulband leiten darf.“ Durch die Unterstützung seiner Schüler hat sich Alessandro überhaupt erst bei „The Voice Of Germany“ angemeldet.

Seine Frau ist sein größter Fan

Den Traum vom Musiker lebt er aber nicht nur als Musiklehrer, sondern auch alle zwei Monate als DJ oder in seiner Coverband aus. Seit einiger Zeit schreibt Alessandro auch seine eigenen Songs. Er ist ein absoluter Familienmensch und seine Familie, vor allem seine Frau, ist sein größter Unterstützer.

Vom Klassenzimmer bis ins Finale von „The Voice of Germany“. Mit 71,2 Prozent setzt sich Realschullehrer Alessandro Pola in Team Michael gegen Mickela Löffel durch. Nun steht er im Finale und kämpft um den Sieg. „Ich freue mich natürlich tierisch über den Einzug ins Finale.“

„Ich dachte eigentlich, es wäre aus und vorbei“

Auch wenn die Sendung viele schöne Momente für Alessandro bereithielt, war es für ihn nicht immer einfach am The Voice-Traum festzuhalten, sagt er. „Vorallem nach diesem Drama bei den Sing Offs (lacht). Ich dachte eigentlich, es wäre aus und vorbei, doch glücklicherweise war da noch Michael Schulte, der mir eine weitere Chance gegeben hat, mein Können unter Beweis zu stellen.“

Diese zweite Chance hat er genutzt. Jetzt muss es der Karlsruher nur noch schaffen, die Zuschauer von sich und seinem Talent zu überzeugen und zum Anrufen zu bewegen. „Mir ist bewusst, dass beim Zuschauer-Voting auch Sympathie und andere Faktoren eine Rolle spielen. Ich möchte vor allem durch meine Performance überzeugen. Der Song, den ich singe, ist thematisch sehr emotional und tiefgründig. Ich will versuchen, diese Emotionen bei den Zuschauern anzusprechen und sie damit zu berühren.

Goldene Zeiten

Auch wenn sich für Alessandro die Zeit mit den anderen Teilnehmern oft „wie eine Klassenfahrt“ angefühlt hat, ist ihm dennoch bewusst, dass im Finale mit harten Bandagen gekämpft wird. „Jeder Einzelne hat das Zeug dazu, ‚The Voice of Germany‘ zu werden. Letzten Endes zählt jetzt nur noch, für wen die Zuschauer daheim anrufen. Dass wir alle musikalisch und talentiert sind, haben wir mit dem Einzug ins Halbfinale schon bewiesen.“

Und das haben sie allesamt! Für ihn gab es gleich mehrere Highlights in der Show, verrät er. „Mein Battle mit Hannah war eines meiner schönsten Erlebnisse. Wir haben uns sofort super verstanden und konnten musikalisch auf so einem tollen Level arbeiten. Da war nie ein Moment, der die Proben unangenehm gemacht hat. Wir haben uns gegenseitig unterstützt  und hatten nur ein Ziel: gemeinsam einen so schönen Auftritt zu machen, dass die Coaches keine andere Wahl haben als uns beide mitzunehmen. Das ist uns ja dann auch gelungen“, erklärt er schmunzelt.

So läuft das The Voice-Finale

Im Live-Finale singt jedes der fünf Talente drei Songs: Solo, die eigene Single mit dem jeweiligen Coach und einen Song mit einem Star-Gast – Paula mit Sarah Connor, Oliver mit Zoe Wees, Mael & Jonas mit Michael Patrick Kelly, Tosari mit Joy Denalane und Alessandro mit Duncan Laurence.

Per Telefon- und SMS-Voting, sowie dieses Jahr erstmals auch kostenlos online unter www.thevoice.de, küren die Zuschauer ihren Favoriten zu „The Voice of Germany“ 2020. Das Finale von „The Voice of Germany“ am 20. Dezember 2020, um 20:15 Uhr live in SAT.1 sowie auf Joyn.