Dienstag, 17. September 2019 18:36 Uhr

Tim Lobinger und Sohn Lex-Tyger treten gemeinsam in TV-Show an

ProSieben

Am Dienstag um 20:15 treten Stabhochsprung-Weltmeister Tim Lobinger (47) und sein Sohn Lex-Tyger (20) gemeinsam in der ProSieben-Show „Renn zur Million“ an. Dabei können die beiden ihr enges Vater-Sohn-Verhältnis unter Beweis stellen.

In der TV-Show „Renn zur Million“ geht es darum möglichst viele Hindernisse eines Parcours zu überwinden. Die Herausforderung der Kandidaten besteht zudem darin sich dabei von keinem Verfolger fangen zu lassen. Nach jeder Etappe müssen sich die Läufer entscheiden ob sie aufhören und sich den bis dahin erreichten Gewinn sichern oder ob sie weiter rennen. Nach der letzten Hürde winken dem Gewinner nämlich eine Million Euro.

Dieser Herausforderung möchte sich nun auch Stabhochsprung-Profi Tim Lobinger stellen. Der Weltmeister von 2003 wird gemeinsam mit seinem Sohn Lex-Tyger Lobinger antreten. Der 20-Jährige ist bereits jetzt mindestens genauso sportlich wie sein Vater. Aktuell spielt er in der zweiten Mannschaft des Bundesligisten Fortuna Düsseldorf und strebt somit eine Karriere als Fußballprofi an.

Schwerster Kampf bereits 2017

„Seit meiner Kindheit messe ich mich mit meinem Vater. Wer ist der Erste an der Eisdiele? Wer schafft es mit einem Bein auf den Bürgersteig zu springen? Wer klettert den Baum hoch? Wir lieben sportliche Herausforderungen und Wettbewerbe“, erzählte der Fußballer vor der Show. Das klingt zumindest schon mal äußerst motiviert.

Tim Lobinger und Sohn Lex-Tyger treten gemeinsam in TV-Show an

imago images / Baering

Das wohl schwerste Hindernis überwindeten Tim und sein Sohn allerdings bereits im Jahr 2017. Damals wurde bei dem 47-Jährigen nämlich Leukämie diagnostiziert. Mittlerweile konnte der sympathische Familienvater allerdings geheilt werden.

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren