„Tod von Freunden“: Jan Josef Liefers über die neue Thriller-Serie

"Tod von Freunden": Jan Josef-Liefers über die neue Thriller-Serie
"Tod von Freunden": Jan Josef-Liefers über die neue Thriller-Serie

© ZDF/Letterbox, Thorsten Jander

07.02.2021 20:00 Uhr

Im Zentrum des Familiendramas "Tod von Freunden" stehen eine deutsche und eine dänische Familie, deren bisheriges gemeinsames idyllisches Leben mit dem Verschwinden eines der Kinder aus den Fugen gerät.

Mit „Tod von Freunden“ gelingt Autor und Regisseur Friedemann Fromm eine grandiose Mischung aus den Genres Familiendrama und Thriller, die aufgrund der horizontal erzählten Ereignisse und ihrer multiperspektivischen Erzählweise dramaturgisch internationales Niveau erreicht.

"Tod von Freunden": Jan Josef-Liefers über die neue Thriller-Serie

© ZDF/Letterbox, Thorsten Jander

Darum geht’s

Ein Paradies auf der malerischen Ochseninsel in der Flensburger Förde. Geschaffen von vier unzertrennlichen Freunden – Sabine und Bernd sowie Charlie und Jakob. Ein geborgenes Zuhause für eine selbstgewählte Großfamilie, gebaut auf Liebe, Vertrauen, Hingabe, Rücksicht und wahrer Freundschaft. Hier wachsen die vier Kinder der zwei Ehepaare wie Geschwister unbeschwert und behütet auf.

Doch dann geschieht ein Unglück. Auf dem letzten Segeltörn des Jahres mit der „Orplid“, dem gemeinsamen Schiff der Freunde, geht nachts bei schwerer See einer der Jugendlichen über Bord. Trotz intensiver Suche wird Kjell nicht gefunden. Weder tot noch lebendig.

"Tod von Freunden": Jan Josef-Liefers über die neue Thriller-Serie

© ZDF/Letterbox, Thorsten Jander

Gut gehütete Familiengeheimnisse kommen ans Licht und bringen Misstrauen, Zweifel und Trennung mit sich. Ein Unfall, der die Freunde an ihre Grenzen führt und zur Zerreißprobe für sie wird.

Acht Perspektiven

Jedes der acht Familienmitglieder bekommt hier seine eigenständige erzählerische Perspektive auf die dramatischen Geschehnisse, bei denen die Fragen aufgeworfen werden, wie wir mit der Wahrheit umgehen, welchen Wert Glück hat und was ein Paradies wert ist, das auf Lügen gebaut ist?

"Tod von Freunden": Jan Josef-Liefers über die neue Thriller-Serie

© ZDF/Letterbox, Thorsten Jander

Im Interview mit dem ZDF sprach Hauptdarsteller Jan Josef Liefers über seine Rolle des Bernd.

Welche Bedeutung hat das Paradies für Bernd, und warum reizt es ihn, die berufliche Herausforderung in New York anzunehmen?

Bernd ist etwas verloren. So wie seine Eltern wollte er nicht werden, so wie seine Frau Sabine, eine Tänzerin, oder sein Freund Jakob, der sich als Maler sieht, kann er nicht sein. Weder in ihrer künstlerischen Welt noch in der spießigen Welt seiner Kindheit fühlt er sich ganz zu Hause. Am ehesten kommt er mit Charlie klar. Bernd ist der Tüftler und Zahlenmensch. Und er liebt das Bodenständige, den Sport. Dem Schritt, nach New York zu gehen, steht Bernd eher ambivalent gegenüber. Aber New York bedeutet auch den Lohn für jahrelange, aufreibende Arbeit bei höchster Qualität.

Wie geht Bernd mit dem Verlust seines Kindes um, und wieso fällt es ihm so schwer, eine Verbindung zu Karl aufzubauen?

Es ist ihm nicht möglich, zu akzeptieren, dass sein Sohn, sein ganzer Stolz, nicht mehr lebt. Er lässt keine Trauer zu, stattdessen sucht er fieberhaft die Wahrheit, die genauen Gründe, einen Schuldigen. Fast fanatisch verbohrt er sich in seine privaten „Ermittlungen“ und ist drauf und dran, nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner verbleibenden Familie und Freunde zu zerstören.

Wie stehen Sie persönlich zu dieser alternativen Lebensform auf der Insel?

Ich kann mir vieles vorstellen, habe aber für mich andere Entscheidungen getroffen, als eine Insel der Glückseligen zu suchen. Zumal, wie wir in unserer Mini-Serie erleben, auch ein Paradies jederzeit gefährdet sein kann.

Worin lag die größte Herausforderung für Sie bei diesem Projekt?

Mit so einem Kajak auch nur 10 Meter geradeaus zu fahren, ist bereits eine Aufgabe. Es verhält sich im Wasser wie ein Wok auf einer Eisbahn. Dazu das Spielen des Balls und auch, ganz klar, die Kenterrolle – sowas habe ich nie gemacht vorher. Das war ein ordentliches Stück Training.

Sendezeiten

Ab 7. Februar 2021, an vier Sonntagen, jeweils 22.15 Uhr im ZDF und in der Mediathek seit heute eine Pilot- und sechs weitere Folgen.