30.12.2020 23:31 Uhr

Trainiere Dein Baby wie einen Hund – und es gibt endlich Ruhe?

Was tun, wenn das Kind ständig schreit, die Familie auf Trab hält und andere ärgert? Hilfe kommt jetzt aus der modernen Hundeerziehung - die "positive Verstärkung"!

Christin (r.) mit Tochter Pia. Foto: TVNOW

In den USA und Großbritannien wird diese Methode bereits mit positiven Ergebnissen angewandt. In der neuen RTL-Coaching-Doku  mit dem etwas brutalen Titel „Train Your Baby Like a Dog – Die Hund-Kind-Methode“ hilft Hundetrainerin Aurea Verebes  zwei deutschen Familien, die mit der Kindererziehung an ihre Grenzen geraten sind. Hat sie mir ihrer tiergestützten Methode Erfolg?

Trainiere Dein Baby wie ein Hund - und es gibt endlich Ruhe?

Hundetrainerin Aurea Verebes. Foto: TVNOW

„Positive Verstärkung“

Zwei Familien sind bei der Erziehung ihrer Kinder an ihre Grenzen geraten und die Eltern wagen in einer neuen Fernseh-Dokumentation einen neuen Schritt: Denn eine Methodik gewinnt in der Kindererziehung immer mehr an Bedeutung: die „positive Verstärkung“.

Zwar ist der Grundgedanke nicht neu, doch in der Umsetzung lässt ein neuer Ansatz aus den USA und Großbritannien aufhorchen, weil er auf der modernen Hundeerziehung basiert, die durch das Konzept der „positiven Verstärkung“ geprägt ist. Dies auch in der Kindererziehung zu nutzen, von Strafen abzusehen und so der „Negativ-Spirale“ zu entkommen ist ein neuer Ansatz. Einige Experten in den USA, in Großbritannien und auch in Deutschland wenden dies schon an – mit positiven Ergebnissen.

Trainiere Dein Baby wie ein Hund - und es gibt endlich Ruhe?

Foto: TVNOW

Hilfe von der Hundetrainerin

Eine dieser Expertinnen ist die Hundetrainerin und Autorin Aurea Verebes, die mit ihrer Familie in der Nähe von Stuttgart lebt. Die 38-jährige Mutter von drei Kindern, setzt die Methode erfolgreich in Deutschland um und konnte schon einigen verzweifelten Eltern helfen. Auch bei ihren eigenen Söhnen nutzt sie die Form der „positiven Verstärkung“, die sie aus ihrer Arbeit mit den Hunden kennt. So ist das Vokabeln lernen statt einem frustrierten Kampf zu einem Spiel geworden, das die Jungs sogar genießen.

Die neue Doku legt den Fokus auf Familien mit alltäglichen Erziehungsproblemen, die für viele Eltern nachvollziehbar sind. Dabei sind die Themen vielfältig: Einschlafprobleme, das Verhalten am Esstisch, Zähneputzen, Aggressionsverhalten oder das sicher vielen Eltern bekannte Problem des „Hörens“ bzw. „Nicht-Hörens“.

Trainiere Dein Baby wie ein Hund - und es gibt endlich Ruhe?

Aurea Verebes (l.) mit Christin und Pia. Foto: TVNOW

Hintergrund

Für „Train Your Baby Like a Dog – Die Hund-Kind-Methode“ besucht die Expertin Aurea Verebes zwei Familien, die mit ihren Kindern vor Problemen stehen, die viele Eltern aus ihrem Alltag mit Kleinkindern kennen.

Den Familien ist die Hilfe laut RTL sehr willkommen, sie sind sich des Experiments bewusst und vor allem: Es geht ihnen gut und sie können auch nach der Produktion von ersten Erfolgen der Trainingsmethode berichten. Eine der Mütter sagt: „Ich bin sehr sehr sehr glücklich, dass alles so gut läuft und meine Tochter jetzt auch glücklicher ist. Das macht einen schon emotional!“

Übrigens: Die Anmeldung und Freigabe der Fernseh-Produktion erfolgte bei der Bezirksregierung Köln. Die Vorbereitung und die Begleitung der gesamten Produktion erfolgte durch eine medienpädagogische Fachkraft. Sie hat im Vorfeld der Dreharbeiten beide Familien besucht und jeweils ein Gutachten erstellt, in dem sie die bevorstehenden Dreharbeiten aus medienpädagogischer Sicht als unbedenklich eingestuft hat. Sie war auch beim Dreh mit der Expertin vor Ort anwesend.

Die fertig geschnittene Folge wurde zuerst der medienpädagogischen Fachkraft und danach dem Bezirksjugendamt Köln vorgelegt. Die Sendung ist vom Jugendschutz der FSF für das Tagesprogramm ab 12 Jahren freigegeben worden.

3. Januar, 19.05 RTL und TVNow: „Train Your Baby Like a Dog – Die Hund-Kind-Methode“