TV-Promis Pro & Contra (34): Victoria Swarovski

TV-Promis Pro & Contra (34): Victoria Swarovski
TV-Promis Pro & Contra (34): Victoria Swarovski

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

05.03.2021 20:30 Uhr

Kinder, wie die Zeit vergeht! Victoria Swarovski steht heute Abend wieder als Moderatorin der beliebten Tanzshow „Let’s Dance“ vor der Kamera und das schon im vierten Jahr in Folge.

Somit löste Victoria Swarovski (auf unseren Fotos mit der Silvie-Meis-Gedächtnisfrisur) 2018 Sylvie Meis als Moderatorin ab, nachdem sie selbst 2016 an der Sendung teilnahm und damals die neunte Staffel mit ihrem Tanzpartner Erich Klann für sich gewinnen konnte.

TV-Promis Pro & Contra (34): Victoria Swarovski

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Victoria die Kristallerbin

Victoria Swarovski wurde am 16. August 1993 in Innsbruck geboren. Sie entstammt der millionenschweren Swarovski-Familie. Das familieneigene Unternehmen ist Weltmarktführer für geschliffenes Kristallglas und wurde 1895 von Glasschleifer Daniel Swarovski gegründet.

Anders als ihr Vater Paul Swarovski, der im Familienunternehmen arbeitet, war das für Victoria nie eine Option. Anstatt sich ins gemachte Nest zu setzen, plante die Kristallerbin schon früh ihren eigenen Weg zu gehen.

Sie wollte Sängerin werden

Am Anfang plante die Blondine eigentlich eine Karriere als Sängerin anzustreben und hatte 2009 ihren ersten Auftritt mit einem eigenen Song in einer Show von Mario Barth. Kurze Zeit später erhielt sie ihren ersten Plattenvertrag bei einem Major-Label und veröffentlichte ihre Debüt-Single „One in a Million“.

Eine eingängige, aber auch sehr farblose Pop-Nummer, mit so viel Autotune, wie es sonst nur Superdiva Cher darf. Kein Wunder, das der ganz große Erfolg damit ausblieb, in Deutschland erreichte der Song nur eine mittelmäßige Chartposition. Weitere Song-Veröffentlichungen erhielten keinerlei Beachtung in der Musikbranche.

Ihr Durchbruch bei „Let’s Dance“

2016 nahm Victoria als Kandidatin bei „Let’s Dance“ teil und bekam Erich Klann als Tanzpartner. Anfangs startete sie als die noch unbekannte Millionen-Erbin, die keiner so wirklich auf dem Schirm hatte. Innerhalb der Staffel entpuppte sich die heute 27-Jährige aber als wahres Tanztalent und erreichte sieben Mal während ihrer Staffel die höchste Punktzahl aller Kandidaten. Nicht verwunderlich, dass sie als strahlende Siegerin aus der Staffel hervorging.

Erfolg als Moderatorin

Wie bereits bei Sylvie Meis griff RTL ab 2018 wieder auf eine ehemalige „Let’s Dance“-Kandidatin als Moderatorin für die Show zurück: Victoria Swarovski. Sie löste Meis damit ab. Warum ist bis heute nicht klar.

Bereits zum vierten Mal führt sie jetzt durch die abendfüllende Show. 2020 folgte der nächste Coup für die Millionen-Erbin, sie ergatterte den Moderations-Job beim „Supertalent“, ebenfalls neben Moderations-Kollege Daniel Hartwich.

TV-Promis Pro & Contra (34): Victoria Swarovski

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Glücklich verheiratet: Das ist ihr Mann

Schon im Herbst 2020 drehte sie auf dem ZDF-„Traumschiff“. Es war ihr erster Versuch als Schauspielerin. Wir sind gespannt.

Nicht nur beruflich läuft es endlich gut für die Blondine, auch privat ist sie seit über zahn Jahren glücklich liiert. 2017 heiratete sie den 17 Jahre älteren Immobilieninvestor Werner Mürz.

„Wir haben uns im Urlaub in Marbella kennengelernt, uns Hals über Kopf ineinander verliebt – und diese Gefühle sind mit den Jahren noch intensiver geworden“, erzählt sie einst in einem Interview mit dem Magazin „Bunte“. In Südafrika folgte der romantische Antrag und 2017 die Hochzeit in Kitzbühel in einem 800.000 Euro teuren Brautkleid.

Unsere Wertung

Charme:  3 von 10 Punkten
Witz und Schlagfertigkeit:  1 von 10 Punkten
Einzigartigkeit:  2 von 10 Punkten
Sexyness: 7 von 10 Punkten
Style:  9 von 10 Punkten

Fazit

Bei „Let’s Dance“ bleibt Victoria, abgesehen von den aufwändigen Kreationen, die sie immer zur Schau trägt, sicher auch in der gerade begonnenen 14. Staffel farblos. Ihr Job ist der eines Sidekicks, ansonsten gibt es mit Joachim Llambi, Daniel Hartwich, Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez genügend Selbstdarsteller.

Die Kritik der Fernsehzuschauer fliegt ihr immer noch um die Ohren: „Kein einziger Satz war alleine und selbstständig formuliert“, heißt es da ganz bösartig in den Kommentaren auf der „Let’s Dance“-Insta-Seite. Offenbar kann sie die Zuschauer noch immer nicht alle von sich überzeugen. Dabei tut Vickly niemandem weh!

Sängerin, Tänzerin, Moderatorin, Schauspielerin. Vielleicht könnte sie aber irgendwann mal die Lottozahlen ansagen? Das wäre dann auch wieder ein erstes Mal.