21.02.2020 20:13 Uhr

Ulrike von der Groeben über Joachim Llambi: „Er kann furchtbar böse sein“

imago images / Future Image

Heute Abend startet die neue Staffel „Let’s Dance“ und Ulrike von der Groeben (62) ist eine der zwölf prominenten Kandidaten. Die Sportmoderatorin freut sich auf die Aufgabe, obwohl sie keine professionelle Tanzerfahrung hat.

Besonders zittern die Promis natürlich vor der Bewertung von Chef-Juror Joachim Llambi. Der hat bereits seine eigene Meinung über Ulrike von der Groeben, die mit 62 die älteste Teilnehmerin in diesem Jahr ist: „Sie ist eine RTL-Ikone, sieht für ihr Alter genial aus. Aber man kann ihre 62 Jahre auch nicht wegdiskutieren oder weglächeln. Da könnte sie an ihre Grenzen geraten“, so Llambi gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung.

Ulrike von der Groeben über Joachim Llambi: "Er kann furchtbar böse sein"

imago images / Jan Huebner

So denkt sie über Llambi

Aber auch die Sportmoderatorin hat ein bestimmtes Bild vom 55-jährigen: „Eigentlich finde ich Joachim Llambi super. Natürlich treffe ich ihn auch schon mal irgendwo auf roten Teppichen oder bei irgendwelchen Veranstaltungen. Großartig finde ich seine Scharfzüngigkeit und dass er wahnsinnig eloquent ist“, so von der Groeben gegenüber RTL.

Ulrike von der Groeben über Joachim Llambi: "Er kann furchtbar böse sein"

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Weiter sagte sie: „Er kann natürlich auch furchtbar böse sein, da habe ich natürlich Angst vor. Andererseits wird man davon oft auch angestachelt glaube ich. Es ist bei ihm auch nicht immer nur böse gemeint, manchmal ist es glaube ich als Ansporn gedacht.“

„Let’s Dance“ startet heute um 20:15 Uhr auf RTL.