Freitag, 24. Mai 2019 18:30 Uhr

Vanessa Fuchs spricht erstmals über „GNTM“-Bombendrohung

Foto: P.Hoffmann/WENN.com

Vanessa Fuchs erinnert sich an ihr ungewöhnliches Finale. Am Donnerstagabend (23. Mai) fand das große ‚Germany’s Next Topmodel‚-Finale zum 14. Mal statt. Eine, die das schon lange hinter sich hat, ist Model Vanessa Fuchs.

Vanessa Fuchs spricht erstmals über 'GNTM'-Bombendrohung

Foto: P.Hoffmann/WENN.com

An ihren Sieg im Jahr 2015 erinnert sich die Gladbacherin auch heute noch gerne. So erklärt sie gegenüber der Illustrierten ‚Gala‘: „Als die Show dann begann, ging plötzlich alles super schnell. Ich erinnere mich, dass wir uns vorher gegenseitig viel Glück gewünscht und uns umarmt haben. Und dann ging es auch schon auf den Catwalk. Zum ersten Mal stand ich vor so einem großen Publikum und hörte, wie die Menge meinen Namen rief. Die Stimmung war so gut und alles schien einfach perfekt zu sein. Es fühlte sich so unreal an. Endlich war der große Traum wahr geworden.“

„Einfach nur schreckliche Angst“

Dieser Traum sollte aber schnell kurzzeitig platzen, denn plötzlich gab es eine Bombendrohung während des großen Finales. Vanessa weiter:

„Wir kamen nach einem Walk zurück in den Backstage-Bereich. Alles lief völlig normal und nach Plan. Plötzlich sagte uns jemand, wir sollen mitkommen und eine Kleinigkeit essen und trinken, es gäbe Schwierigkeiten mit der Technik. Alles ok – wir gingen mit und nahmen an, dass es gleich weiterginge. Irgendwann dauerte es aber viel länger als erwartet und wir wurden von den Securities aufgefordert, mitzukommen. Ich weiß noch, dass ich auf dem Weg nach draußen hörte, wie zwei Männer darüber redeten, dass es eine Bombendrohung gebe. Wir sind alle total unruhig geworden – in so einem Moment bekommt man einfach nur schreckliche Angst.“

Quelle: instagram.com

Weiter erklärt sie: „Wir wurden in Taxis gesetzt. Ich rief mit meinem Handy meine Mutter in der Arena an, die erst überhaupt nicht begriff, wieso ich sie während der Show überhaupt anklingeln kann. Ich habe ihr dann schnell erklärt, dass alle ruhig bleiben sollen, die Halle aber so schnell wie möglich verlassen sollen.“

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren