Was wurde aus den Stars des Netflix-Hits „The Circle: USA“?

Was wurde aus den Stars des Netflix-Hits "The Circle: USA"?
Was wurde aus den Stars des Netflix-Hits "The Circle: USA"?

Fotos: Netflix

20.04.2021 11:57 Uhr

Mit der Reality-Show „The Circle: USA“ landete der Streaming-Dienst Netflix im letzten Jahr einen großen Überraschungshit. Dabei ist das Format nicht neu.

So strahlte der britische TV-Sender Channel 4 schon Monate im Voraus seine eigene Version des unterhaltsamen Social-Media-Wettbewerbs aus. „Big Brother“ meets Instagram: So könnte man das Konzept sehr vereinfacht umschreiben.

„Big Brother“ meets Instagram

Die Kandidaten ziehen in ein gemeinsames Apartmenthaus und lernen sich über die Social-Media-App „The Circle“ kennen, bevor sie um den Titel des beliebtesten Kandidaten kämpfen. Dabei geht es um Beliebtheit, Allianzen und ein Preisgeld von 100.000 $. Die Spieler können im Format entweder sie selbst sein oder vorgeben, jemand anderes zu sein und ihre Mitspieler so „catfischen“. Man weiß also nie, mit wem man es wirklich zu tun hat …

Das Format kommt so gut an, dass Netflix mittlerweile auch Ableger aus anderen Ländern wie Frankreich und Brasilien zum Streamen anbietet. In der letzten Woche fiel nun der Startschuss für die mittlerweile zweite Staffel der extrem Corona-freundlichen Show. Doch was wurde aus den Stars der ersten Staffel? Wie erging es ihnen nach dem Auszug aus der TV-Einzelhaft?

Was wurde aus den Stars des Netflix-Hits "The Circle: USA"?Courtesy of Netflix

Joey

Am lauten und etwas prolligen Joey schieden sich bei den Zuschauern die Geister, doch letztendlich ging das selbst ernannte „stolze Muttersöhnchen“ als Gewinner mit 100.000 Dollar nach Hause. Mit dem Geld setzt sich der italienisch stämmige Sunnyboy aber nicht zur Ruhe, sondern arbeitet eifrig – soweit es Corona zulässt – an mehreren Projekten. So verkauft der ehemalige Bartender nun Merch mit der Aufschrift „Family Over Everything“ und begann mit der Schauspielerei.

Einen ersten Job in dem Bereich hat er auch schon: Joey wird Nick Donato in „Der junge Löwe des Westens“ spielen. Nach den Dreharbeiten ist er weiter mit Sammie und Shooby in Kontakt geblieben, allerdings verlief die kurze „Circle“-Romanze mit Miranda recht schnell wieder im Sand, wie er in einem Interview verriet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joey Sasso (@joeysasso)

Shubham

Der etwas nerdige aber liebenswerte Shubham belegte den zweiten Platz im Wettbewerb und hat seitdem beeindruckende 539.000 Follower auf Instagram – und das, obwohl er die sozialen Netzwerke eigentlich hasst. Shooby ist ein UCLA-Absolvent und Virtual-Reality-Designer und erzählte der „Times“ nach seinem Ausscheiden, dass er bei „The Cirlce“ „Freunde fürs Leben“ gefunden hat und dass „ich am Ende alle lieben gelernt habe“.

Über seine Zukunftspläne für die Zeit nach der Show, sagte er: „Ich habe noch nicht viel darüber nachgedacht, um ehrlich zu sein. Ich lebe von Tag zu Tag. Wenn ich mit den sozialen Medien dazu beitragen kann, sie auch nur ein halbes Prozent besser zu machen, würde ich das gerne auf jede Weise tun, die ich kann. Aber jetzt erst einmal zurück an die Arbeit.“ Im Klartext: Er hat an seinen TikTok-Skills gearbeitet und vertreibt jetzt auch eigenen Merch mit Aufdrucken wie „Shooby“ oder „Shubham for governor“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Shubham Goel (@shubham_goell)

Sammie

Es war für sie nicht einfach, aber Sammie kehrte nach den Dreharbeiten zu ihrem Studium zurück und erwarb ihren Master-Abschluss. „Ich könnte über die Hindernisse und Höhen und wirklich tiefen Tiefen weitergehen, aber ich bin ehrlich gesagt einfach nur erleichtert, dass ich fertig bin – nächster Halt: BCBA“, schrieb sie neben ihrem Bild mit dem Talar.

Ihr Ziel ist es, in Verhaltensanalyse zu promovieren. Sammie, die eigentlich Samantha heißt, belegte den dritten Platz im Wettbewerb, erhielt aber auch die Auszeichnung „Fan-Liebling“ – und nahm deshalb 10.000 Dollar mit nach Hause. Die schöne Brünette hat ihren eigenen YouTube-Kanal, der beeindruckende 36.000 Abonnenten hat, und auch auf Instagram hat sie satte 952.000 Follower. Deshalb lebt sie auch ein Teilzeitleben als Influencerin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @sammiee geteilter Beitrag

Chris

Der quirlige Chris belegte den vierten Platz bei „The Circle“ und hat seitdem seine eigene Kollektion von Hoodies und T-Shirts herausgebracht, die er mit seinen lustigsten Zitaten aus der Show versehen hat. „Hood spiritualist hustler“ ist eines davon. Der offen schwul lebende Chris hat mittlerweile 496.000 Instagram-Follower sich versammeln können und hat kürzlich anlässlich des einjährigen Jubiläums seine Erfahrungen in der Show mit einem Posting gewürdigt.

Das ist aber noch lange nicht alles: Chris hat auch eine Partnerschaft mit einem Beauty-Hersteller, mit dem er eine Linie für Männer-Kosmetik vertreibt. Der US-Amerikaner beweist aber noch mit weiteren Projekten einen guten Geschäftssinn: Wer mal eine Dosis von Chris‘ positiver Attitude braucht, kann die sich jetzt direkt nach Hause schicken lassen. Er filmt nämlich „aufmunternde“ Grußvideos für knapp 70 Euro.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Chris Sapphire (@mrchrissapphire)

Rebecca

Seaburn führte in der Show die anderen Teilnehmer als etwas schüchterne Rebecca hinters Licht. Der Fünftplatzierte mausert sich gerade bei TikTok zur halbwegs großen Nummer. In der Zwischenzeit hat der Catfisher selbst eine große Veränderung durchlaufen mit neuer Frisur und muskulösem Körper. Die Fans lässt er online an seiner „Transformation“ teilhaben. Allerdings gibt es weit und breit keine Bilder von oder mit seiner angeblichen Freundin Rebecca …

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Seaburn Williams (@officially_seaburn)