03.05.2020 23:10 Uhr

100 Filme für einsame Corona-Abende (9)

gpointstudio/Shutterstock

Dies ist die vorletzte Liste in unserer Reihe der 100 Filme für einsame Corona-Abende oder Tage (wer achtet da noch drauf?). Die Filme sind in jedem Fall nur in einer willkürlichen Reihenfolge aufgelistet. Aber für jeden Geschmack ist etwas dabei. Schließlich wurde die 100 Filme von unserer Redaktion kuratiert. Hier geht’s zu Teil 8!

81. Flammendes Inferno (1974)

Paul Newman und Steve McQueen als Feuerwehrmänner. Wenn Katastrophe, dann richtig! Ein Wolkenkratzer steht in Flammen. Wer würde sich von den Zweien nicht gern retten lassen? Ein absoluter Blockbuster, wenngleich auch antiquiert. Und damals reisten die Feuerwehrleute noch mit dem Lift in die Flammenhölle.

82. Valley of Love – Tal der Liebe (2015)

Gerard Depardieu und Isabelle Huppert, die im Film auch genau so heißen, sind längst geschieden. Doch beide erhalten einen Brief ihres verstorbenen Sohnes. Sie sollen sich ins US-amerikanische Death Valley reisen, um auf Spurensuche zu gehen…

Galerie

83. The Lodge (2018)

Ein Erfolg aus den englischen Hammer-Studios aus jüngster Zeit ist der Horrorstreifen im Schnee „The Lodge“ mit Richard Armitage (den Schauspieler darf man auf keinen Fall in „North & South“ verpassen).  Familienvater Richard lässt seine Kinder mit seiner neuen Freundin allein in einer Hütte, weil er unerwartet zur Arbeit gerufen wurde. Die „Stiefmutter“ hat es aber faustdick hinter den Ohren, da sie als Einzige einen Massenmord ihrer früheren Sekte überlebte.

84. Frühstück bei ihr (1990)

White Palace, so heißt der Burger-Laden, in dem der gut angezogene Max (James Spader) die Kellnerin Nora (Susan Sarandon) zur Schnecke macht, weil eine der zig Schachteln, die er für einen „Jungsabend“ gekauft hatte, leer war. Es wird sehr laut in dem Laden, denn Nora ist eine sehr direkte Frau. Keine drei Stunden später treffen die beiden sich an einer Bar. Beide haben schon ordentlich getrunken und landen im Bett. Was Nora stört, aber Max irgendwie nicht, ist ihr Altersunterschied. Was für ein schöner Liebesfilm.

85. Ein Herz im Winter (1992)

Das Herz, was sich im tiefen Winterschlaf in Eiseskälte befindet, gehört dem Geigenbauer Stéphane (Daniel Auteuil). Ein sehr französischer Liebesfilm, u.a. mit Emanuelle Béart und André Dusollier, welche die anderen in dieser Dreiecksgeschichte sind.

86. Der weiße Hai (1975)

Steven Spielbergs Debüt und was sollten danach noch für schöne Filme kommen! Sind wir mal ehrlich: Wer hat bei „Der weiße Hai“ nicht sofort das Musik-Thema im Ohr? Einfache Geschichte, super gemacht – der Film zieht bis heute. Suspense vom Feinsten!

87. Short Cuts (1993)

Robert Altman ist ein sehr renommierter Regisseur gewesen. Er hat sich stets das gesamte Ensemble aussuchen können, ganz Hollywood wollte bei ihm mitmachen. „Short Cuts“ ist ein Episodenfilm, deren Stories aber locker miteinander verknüpft sind. Mit Robert Downey Jr. , Julianne Moore, Tom Waits, Tim Robbins, Andie MacDowell, Lily Tomlin und vielen mehr.

88. 10 Dinge, die ich an dir hasse (1999)

Diese Komödie hat kräftig bei Shakespeare „Der Widerspenstigen Zähmung“ abgeschaut, was dem Film aber nur gut tut. Bianca (Larisa Oleynik) und Katarina (Julia Stiles) sind Schwestern. Bianca ist die nette, sehr beliebt und ihre Schwester Kat ist die Kratzbürste, die immer nur Widerworte gibt. Bianca möchte sehr gern ausgehen, doch der Vater stellt eine Bedingung. Erst muss auch für Katarina eine Verabredung gefunden werden. Und dreimal dürfen Sie raten, wer das ist. Heath Ledger machte in „10 Dinge, die ich an dir hasse“ weit mehr Wellen als die beiden jungen Frauen zusammen. Schnief!

89. Gilbert Grape – Irgendwo in Idaho (1993)

Endlich kommt auch mal ein Filmtipp mit Johnny Depp! Er spielt Gilbert Grape. Er lebt in einen Kaff in Idaho mit seiner Mutter und seinen 2 Geschwistern. Er steckt im Hamsterrad. Seine Mutter ist derart übergewichtig, dass sie das Haus nicht mehr verlassen kann. Sein Bruder Arnie (brutal gut: Leonardo DiCaprio) ist ein bisschen langsam in allem. Gilbert will es jedem recht machen, er ist ein sehr gutmütiger Mensch. Aber dann kommt Becky (Juliette Lewis) mit ihrem Wohnmobil daher.

90. Get Out! (2017)

Alles hätte so schön werden können! Jung, erfolgreich im Job und Glück in der Liebe – all das kann der Fotograf Chris (Daniel Kaluuya) von sich behaupten. Mit seiner Freundin geht’s hinaus aufs Land zum Antrittsbesuch bei deren Eltern. Alles sehr nice, das bleibt es aber nicht. Das Originaldrehbuch dieses Horror-Schockers bekam einen Oscar. Regisseur Jordan Peele ist eigentlich Comedian, hat aber ein Händchen für Thriller, was er anschließend mit „Wir“ unter Beweis stellte.

Das könnte Euch auch interessieren