Sonntag, 3. November 2019 22:48 Uhr

Alles über Nick Jonas in Roland Emmerichs Kriegsfilm „Midway“

Universum Film

Roland Emmerich hat es wieder getan. Sein neuester Action-Kracher „Midway“ widmet sich der Vergangenheit, der Schlacht um die Midway Inseln. Im Zentrum steht die gigantische Luft- und Seeschlacht zwischen der US-Armee und der Kaiserlich Japanischen Marine.

Die militärische Auseinandersetzung im Juni 1942 bei den Midway-Inseln ist wie gemacht für patriotisches Hollywoodkino. Die kriegsauslösenden Japaner fallen über US-Amerikaner her. Das US-Militär beweist mit dem Mut der Verzweiflung, dass mit der richtigen Einstellung auch ein übermächtigen Gegner geschlagen werden kann. Der Ausgang und die Folgen, derer jedes Jahr gemahnt wird, sind nachzulesen in jedem Standard-Lexikon oder anzusehen bei Roland Emmerichs neuestem Blockbuster.

Alles über Nick Jonas in Roland Emmerichs Kriegsfilm "Midway"

Universum Film

Kameradschaften findet er toll

Mit dabei ist Schauspieler, Mädchenschwarm Nick Jonas von den Jonas-Brothers, der den Marinefunker Bruno Gaido spielt. Emmerich besetzt in allen seinen Filmen mindestens ein männliches Sahneschnittchen – wohl auch als möglichen Kassengaranten.

Nicks Filmcharakter ist ein außerordentlich couragierter Mann mit dem Selbstvertrauen eines Mannes, der weiß, was seine Pflichten auf dem Flugzeugträger sind. Als Bruno abgeschossen wird, landet er auf dem Deck eines japanischen Zerstörers und das Drama nimmt seinen sehr patriotischen Lauf.

Nick Jonas sagte dazu: „Ich fühle mich von Geschichten, die Bruderschaft und Kameradschaft in den Mittelpunkt stellen, sehr angezogen. Der Grund dafür liegt vielleicht in meiner engen Bindung zu meinen Brüdern und meinem Verständnis für die Dynamik in solchen Beziehungen. Ich wollte Bruno unbedingt gerecht werden, denn er war ein echter amerikanischer Held.“

Der 27-Jährige fühlte sich der Figur des Marinefunkers sehr verbunden: „Reizvoll fand ich an dieser Geschichte, dass mir sich hier die Gelegenheit bot, so vieles über diese Schlacht und die Männer, die dort kämpften, zu erfahren und lernen“, setzt Jonas seine Ausführungen fort. „Dieser Film erzählt auch eine sehr wichtige und fesselnde menschliche Geschichte, die vielen Figuren folgt. Roland Emmerich hat all das auf unglaubliche Art und Weise zum Leben erweckt. Einem durch gehenden Handlungsfaden folgend, vermittelt er verschiedene Geschichten und Perspektiven, das ist wirklich fantastisch.“

Alles über Nick Jonas in Roland Emmerichs Kriegsfilm "Midway"

Universum Film

„Jumanji – The next Level“

Der ultimative Durchbruch im Filmgeschäft kam 2017 für den Texaner Nick Jonas mit „Jumanji: Willkommen im Dschungel“. An der Seite von Dwayne Johnson und Jack Black spielte sich der bis dahin in Fernsehproduktionen Beschäftigte in die die A-Klasse Hollywoods. Nick spielt den Teenager Alex, der im Dschungel die Identität von Jefferson „Seaplane“ Donough verpasst bekommen hat. Das etwas andere Brettspiel liefert den Abenteurern wider Willen wie schon im Original von 1995 eine Steilvorlage zum Scheitern.

Den Teenies werden mit ihren neuen Identitäten zwar andere Körper verpasst, aber die Persönlichkeit bleibt dieselbe. Ein Spaß für alle 12jährigen und die, die es geblieben sind! Auch in der Fortsetzung „Jumanji – The next Level“ wird er wieder mit von der Party sein.

Alles über Nick Jonas in Roland Emmerichs Kriegsfilm "Midway"

imago images / APress

Musikkarriere

Und singen tut der schöne Jonas auch! Alles fing mit den Jonas Brothers im Jahr 2005 an. Mit seinen Brüdern Kevin und Joe produzierte er fünf Alben. Bislang hat das Zweifachtalent schon drei Solo-Alben heraus gebracht: „Who I Am“ (2010), ein schlicht benanntes Album mit „Nick Jonas“ (2014) und „Last Year Was Complicated“ (2016).

Im Dezember 2018 heiratete Jonas die indische Schauspielerin Priyanka Chopra, die gerade in Hollywood Karriere macht. Aber das wissen die Fans ja schon längst.

„Midway – Für die Freiheit“ startet am 7. November 2019 in den deutschen Kinos.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren