Samstag, 30. Juni 2018 14:15 Uhr

Alles über Nick Robinson: Umjubelter Jungstar aus „Love, Simon“

Nick Robinson ist ein aufstrebender Schauspieler, der immer mehr Hauptrollen übernimmt. In ‚Love, Simon‚ spielt der 23-Jährige die Rolle des Simon Spier, einen schwulen Teenager, der sich gegenüber seinen Eltern und Klassenkameraden noch nicht geoutet hat. Sein Leben wird kompliziert, als eine E-Mail in die falschen Hände gerät, die er an einen Jungen geschrieben hat, den er nicht persönlich kennt und er daraufhin vom Klassen-Kasper erpresst wird.

Alles über Nick Robinson: Umjubelter Jungstar aus "Love, Simon"

Szene aus ‚Love, Simon‘. Foto: Twentieth Century Fox

Wer ist eigentlich dieser Hauptdarsteller? Zuletzt drehte Robinson mit Regisseur William H. Macy das vergnügliche Drama ‚Krystal‘, wo er an der Seite von Rosario Dawson die Rolle des Taylor Ogburn spielt, ein behüteter junger Mann, der noch nie Alkohol getrunken hat. Als er die Frau seines Lebens trifft, eine drogensüchtige Ex-Stripperin, gibt er vor, bei den Anonymen Alkoholikern zu sein, um ihr Herz zu gewinnen. Der Film wird von Dan Keston und Rachel Winter produziert.

Er dreht einen Film nach dem anderen

Außerdem hat er die Dreharbeiten für ‚Strange But True‘ unter der Regie von Rowan Athale abgeschlossen. Der von Fred Berger, Brian Kavanaugh-Jones und Christina Piovesan produzierte Film erzählt die Geschichte einer Frau, die fünf Jahre nach dem tragischen Tod ihres Freundes bei dessen Eltern auftaucht und erklärt, sie sei von ihm schwanger. Robinson spielt an der Seite von Margaret Qualley und Amy Ryan.

Im Mai 2017 spielte Robinson die Hauptrolle in dem romantischen Drama „Du neben mir“ (2017) neben Amandla Stenberg. Der Film, bei dem Stella Meghie Regie führte, handelt von Maddy (Stenberg), einem Mädchen, das aufgrund einer lebensbedrohenden Immunschwäche und starken allergischen Reaktionen gezwungen ist, sehr behütet zu Hause zu leben. Das alles ändert sich, als Maddy sich in den Nachbarsjungen Olly (Robinson) verliebt. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller.

Im Januar 2016 trat Robinson in der Rolle des Ben Parish in dem Sci-Fi-Film  ‚Die 5. Welle‘ (2016) an der Seite von Chloe Grace Moretz, Alex Roe und Liev Schreiber auf. Der Film basiert auf dem New York Times-Bestseller von Rick Yancey und spielt in einer post-apokalyptischen Welt, in der die Weltbevölkerung in vier Wellen tödlich attackiert wird. Für die Überlebenden ist es ein Wettlauf mit der Zeit, bevor die fünfte Welle anrollt. Regie führte J Blakeson.

Alles über Nick Robinson: Umjubelter Jungstar aus "Love, Simon"

Foto: Twentieth Century Fox

Im Mai des Vorjahres spielte Nick die Titelrolle in Rob Reiners Drama ‚Being Charlie – Zurück ins Leben‘ (2015). Der Film erzählt die Geschichte des 18-jährigen Charlie, drogenabhängiger Sohn reicher Eltern, der sich mit seinem Vater, einem bekannten Schauspieler, der für das Amt des Gouverneurs von Kalifornien kandidiert, anlegt. Er schiebt Charlie in eine Entzugsklinik ab, um ihn von der Öffentlichkeit fern zu halten.

Der Film, für den Nick Reiner als Ko-Autor fungierte, feierte seine Premiere 2015 beim Toronto International Film Festival, in weiteren Hauptrollen spielen Common und Morgan Saylor.

Hauptrolle in „Jurassic World“

Im Juni 2015 war Robinson in dem mit Spannung erwarteten vierten Film aus der Jurassic-Park-Reihe ‚Jurassic World‘ in der Rolle des Zach zu sehen. Er spielt den Neffen von Bryce Dallas Howards Filmfigur, der den Dinosaurier Abenteuerpark 22 Jahre nach den Zwischenfällen in Jurassic Park besucht.

Unter der Regie von Colin Trevorrow waren außerdem Chris Pratt und Judy Greer in weiteren Hauptrollen zu sehen. Der Universal Film spielte weltweit 1,67 Milliarden Dollar ein und war damit weltweit bis dato der viert erfolgreichste Film.

Alles über Nick Robinson: Umjubelter Jungstar aus "Love, Simon"

Foto: FayesVision/WENN.com

Robinson sorgte 2013 beim Sundance Film Festival mit seiner Hauptrolle als Joe Toy in Jordan Vogt-Roberts’ ‚The Kings Of Summer‘ (2013) für Aufsehen. In der schwarzen Komödie spielte er einen Jungen, der sich mit seinen besten Freunden eine Hütte im Wald baut, damit sie autoritären Familien entkommen.

Das ‚Wall Street Journal‘ erklärte Nick Robinson zu einem der „fünf herausragenden Newcomer des Festivals, von denen wir in den nächsten Monaten viel hören werden”, während der ‚The Hollywood Reporter‘ seine Leistung in dem Coming-of-Age-Film besonders hervorhob „…ist besonders gut. Er gibt dem Film Herz”. Der Film erhielt ausgezeichnete Kritiken und wurde von CBS Films im Mai 2013 in die US-Kinos gebracht.

Alles über Nick Robinson: Umjubelter Jungstar aus "Love, Simon"

Foto: Twentieth Century Fox

Robinson hatte außerdem eine Gastrolle in dem mit viel Kritikerlob bedachten HBO Drama ‚Boardwalk Empire‘. Seine hervorragende Leistung beeindruckte Kritiker und Zuschauer gleichermaßen und festigte seinen Ruf als einer von Hollywoods vielversprechendsten jungen Schauspielern. 2010 erhielt Robinson mit der Rolle des Ryder sein erstes professionelles Engagement in der ABC Familienserie „Melissa and Joey” und war in dieser Rolle auch in den letzten drei Staffeln der Serie zu sehen.

Quelle: instagram.com

Der in Seattle geborene Robinson entwickelte schon früh eine Leidenschaft für Filmklassiker und fürs Theater. Nachdem er für seine Hauptrollen in einer Reihe von Theaterstücken in Seattle, darunter „Wer die Nachtigall stört” „Mame”, „A Thousand Clowns” und „Lost in Yonkers” mit viel Lob bedacht wurde, zog er mit seiner Familie nach Los Angeles, um weiter an seiner Schauspielkarriere zu arbeiten.

Zurzeit lebt Nick Robinson in der Filmetropole Los Angeles.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren