Amanda Seyfried über ihre Oscar-Nominierung für Rolle in „Mank“

Amanda Seyfried über ihre Oscar-Nominierung für Rolle in "Mank"
Amanda Seyfried über ihre Oscar-Nominierung für Rolle in "Mank"

© NETFLIX

16.03.2021 14:10 Uhr

Amanda Seyfrieds Oscar-Nominierung ist "ein großer Wendepunkt" in ihrer Karriere. Sie ist als Beste Nebendarstellerin nominiert worden.

Die 35-jährige Schauspielerin erhielt ihre erste Oscar-Nominierung in der Kategorie „Beste Nebendarstellerin“ für ihre Darstellung der Marion Davies in David Finchers biografischem Drama „Mank“.

Amanda Seyfried über ihre Oscar-Nominierung für Rolle in "Mank"

© NETFLIX

10 Nominierungen inkl. einer für Amanda Seyfried

Der hochgelobte Film – der sich um Herman J. Mankiewicz dreht und wie er das Drehbuch für „Citizen Kane“ schrieb – erhielt insgesamt 10 Nominierungen, darunter auch die begehrten in der Kategorie „Bester Film“ sowie für die beste Regie für David Fincher und den besten Schauspieler für Gary Oldman.

Die „Mamma Mia!“-Darstellerin, die mit ihrem Ehemann Thomas Sadoski die dreijährige Nina und den sechs Monate alten Thomas hat, konnte in der Nacht, in der die Nominierungen bekannt gegeben wurden, kaum schlafen, weil sie so „aufgeregt und ängstlich“. Die Anerkennung durch die Academy habe klargemacht, dass sie den richtigen Karriereweg gewählt hat.

„Ein großer Wendepunkt meiner Karriere“

Im Gespräch mit „The Hollywood Reporter“ sagte sie: „Ich bin in Georgia. Mein Mann arbeitet, aber ich habe letzte Nacht nicht geschlafen. Ich meine, ich bin eine Schläferin. Ich bin wirklich gut darin, auch wenn ich ein sechs Monate altes Kind habe. Wir schlafen alle. Und letzte Nacht war ich aufgeregt und ängstlich.“ Sie fügte stolz hinzu: „Es ist ein großer Wendepunkt für mich in meiner Karriere, Teil von etwas zu sein, das so anerkannt ist, und dass meine eigene, einzigartige Leistung anerkannt wird. Das ist wirklich schön. Von Gleichaltrigen anerkannt zu werden – man erwartet es nicht, aber wenn es passiert, macht es mir nur noch klarer, dass ich meine Karriere gewählt habe.“ (Bang)