Samstag, 12. Januar 2019 13:34 Uhr

Anna Faris über ihre Scheidung und Rollenspiele beim Sex

Schauspielerin Anna Faris sprach jetzt offen über ihre kürzlich erfolgte Scheidung von Chris Pratt ,  ihre neue Situation als getrennte Elternteile und ihre seelische Verfassung. Außerdem sprach sie auch über ihr Sexualleben und besondere Vorlieben.

Anna Faris über ihre Scheidung und Rollenspiele beim Sex

Foto: Brian To/WENN.com

Die 42-Jährige, die mit Pratt einen 8-jährigen Sohn Jack gemeinsam hat, gab 2017 ihr Ehe-Aus bekannt. Seitdem teilen sich die beiden Schauspieler das Sorgerecht.

In ihrem Podcast „Unqualified“ erzählte sie: „Chris und ich arbeiten beide sehr hart und wir müssen langfristig einen Zeitplan entwickeln, weil wir Jack haben und weil wir wollen, dass er glücklich ist. Das macht uns dann wirklich glücklich“ Sie fügte hinzu: „Wir haben quasi luxuriöse Umstände. Wir beide sind jetzt auch wieder in liebevollen Beziehungen. Aber wie kann man denn bitte nicht in einer allgemeinen Verbitterung versinken nach all dem?“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anna Faris (@annafaris) am Nov 6, 2018 um 5:08 PST

Die Scheidung war schmerzvoll für sie

Faris ist seit der Scheidung mit dem Kameramann Michael Barrett liiert. Chris Pratt hat inzwischen seine Beziehung zu Katherine Schwarzenegger auf Instagram öffentlich gemacht. Faris verriet auch, dass sie nichts Schlechtes über ihren Ex-Mann zu sagen hätte. Sie räumte aber auch ein, dass die Scheidung schmerzvoll gewesen sei.

 

Quelle: instagram.com

„Ich möchte noch einmal betonen, dass ich weiß, dass wir alle wissen, dass jeder weiß, dass es bei allen Auseinandersetzungen zu Bitterkeit und Schmerz kommt und dass uns das nur menschlich macht. Aber der lange schlimme Prozess macht dich zu einer stärkeren Person. So ist das. Du musst durch diese verdammt lange Zeit bis zu dem Punkt, an dem alle wieder glücklich sein können“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Anna Faris (@annafaris) am Okt 19, 2018 um 5:18 PDT

Dann sprach der „Scary Movie“-Star überraschen offen über ihr Sexleben, als sie die Frage eines Fans beantwortete. Faris stehe auf Rollenspiele im heimischen Schlafzimmer.

„Manchmal setze ich eine schwarze Kurzhaar-Perücke auf und spiele dann einen anderen Charakter, weil ich ja nun mal auch Schauspielerin bin. Ich spiele gerne verschiedene Rollen, auch im romantischen Sinne. Ich mag es irgendwie, wenn es auch meine Gefühle befriedigt, jemand anders zu sein. Das ist auch ein Anstoß für den Partner“.

Die Schauspielerin verriet noch: „Ich spiele auch gerne trashige Mädchen, weil ich nicht die größte Loverin bin. Ich bin eigentlich ziemlich faul. Manchmal bin ich dann einfach nur eine Stripperin, die Tragedy heißt. Das turnt mich an“. Wir müssen irgendwie grinsen…

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren