Top News
Dienstag, 12. Februar 2019 20:27 Uhr

Anna Paquin: Das hier ist jetzt anders in Hollywood

Celebrities attend 24th Annual Critic's Choice Awards Arrivals at Barker Hanger in Santa Monica. Featuring: Anna Paquin, Stephen Moyer Where: Los Angeles, California, United States When: 13 Jan 2019 Credit: Brian To/WENN.com

Hollywoodstar Anna Paquin findet, dass die Machtbalance sich in Hollywood verändert hat.

Anna Paquin: Das hier ist jetzt anders in Hollywood

Foto: Brian To/WENN.com

Die 35-jährige Schauspielerin, die mit Ehemann Stephen Moyer die fünfjährigen Zwillinge Charlie und Poppy großzieht, erklärte, dass die Stimmen von Frauen nun in der Filmindustrie gehört würden. Sie sehe endlich weibliche Führungskräfte, die es infrage stellten, wenn ihre Vorgesetzten ihnen vorschrieben, was sie „können und nicht können“.

Der britischen Tageszeitung ‚The Guardian‘ sagte Paquin: „Die Machtbalance hat sich verändert. Es gibt mehr Frauen in ausführenden [Positionen] und hinter den Kulissen, die einfach genug davon haben, gesagt zu bekommen, was wir können und nicht können. Und Frauen wie ich selbst sagen: ‚Ok, ich mache das seit 27 Jahren; Ich werde nicht rumsitzen und warten, bis diese Rollen auftauchen. Ich werde da raus gehen, sie finden, erschaffen und selbst auf die Beine stellen.‘ Man muss als Frau in einer von Männern dominierten Industrie besonders hart arbeiten.“

Quelle: instagram.com

„Schuldig, bis die Unschuld bewiesen ist“

Weiter sagte sie: „Wenn man als Schauspielerin an ein Film-Set kommt, dann ist man schuldig, bis die Unschuld bewiesen ist. Sie nehmen an, du wirst nervtötend sein, viel Aufmerksamkeit brauchen und schwierig sein und man verbringt normalerweise die ersten paar Wochen damit, hart daran zu arbeiten, zu beweisen, dass man kein Problem sein wird, weil man eine Frau ist. Und ich denke, wir haben einfach alle gemeinsam die Nase voll davon. Wenn ich jüngere Mädchen am Set sehe, oder Kinder, die ich früher angeschaut habe und dachte: ‚Bitte, lieber Gott, verlass das Filmgeschäft‘, da denke ich jetzt: ‚Eigentlich könnten wir dies zu einer sicheren Umgebung für junge machtlose Menschen machen.'“ Die ‚True Blood‘-Darstellerin gewann ihren ersten Oscar 1993 im zarten Alter von nur elf Jahren, als sie als ‚Beste Nebendarstellerin‘ für ihre Rolle in ‚Das Piano‘ mit dem Goldjungen ausgezeichnet wurde. Seitdem hat sie den Luxus, sich Rollen selbst aussuchen zu können.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren