Sonntag, 10. Februar 2019 15:12 Uhr

Anne Hathaway über ihren ersten großen Megaflop

Anne Hathaway glaubt nicht, dass ihr neuer Film von allen gemocht wird. Ways sich im Nachhinein auch als richtig herausstellte.

Anne Hathaway über ihren ersten großen Megaflop

Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Die 36-jährige Schauspielerin spielt an der Seite von Matthew McConaughey in dem Thriller ‘Serenity- Im Netz der Versuchung‘ eine Frau, die ihren Ex-Mann, den Fischerboot-Kapitän Baker Dill bittet, ihren aktuellen Ehemann zum Wohle ihres Sohnes und ihres Selbstwillens umzubringen. Obwohl Hathaway ein großer Fan des Streifens ist, kann sie es nachvollziehen, wenn die meisten Zuschauer mit dem Film nicht so viel anfangen können. „Ich liebe [den Film], aber ich glaube nicht, dass jeder es tut. Es ist ein ziemlich toxischer Cocktail, und, ohne euch der Gefahr von Spoilern auszusetzen, das Ende wird den meisten Menschen nicht so gut gefallen.“

Die Hollywood-Darstellerin war von der Rolle besonders fasziniert, da sie immer schon eine gebrochene Frau spielen wollte: „Ich wollte eine Frau zeigen, die ihre Identität verloren hat und eine neue überreicht bekommt, die komplett von einem Mann ausgedacht wurde und somit aus der männlichen Perspektive heraus entstand“, so der Star gegenüber dem ‘Stella‘-Magazin.

Flop an US-Kinokassen

Übrigens: An den US-Kinokassen wartet der Thriller „Im Netz der Versuchung“ als Megaflop auf. Am ersten Wochenende in den USA und Kanada spielte er nur 4,4 Millionen Dollar ein, landete nur auf Platz 8 und rutschte in der zweiten Woche auf Platz 14.

Anne Hathaway über ihren ersten großen Megaflop

Foto: Universum

Das US-Branchen-Magazin ‚Deadline‘ berichtete, dass Hathaway und McConaughey fehlende Aktivitäten des US-Verleihs Aviron Pictures beklagen, weil z.B. vereinbarten Marketing- und PR-Aktivitäten abgesagt worden sind. Dazu teilte der Verleiher laut filmstarts.de mit: „So sehr wir den Film lieben und immer noch hoffen, dass er sein Publikum finden wird – wir haben ihn getestet und wieder getestet – aber bedauerlicherweise zeigen die Daten, dass der Film nicht performen wird, wie wir uns das ursprünglich erwartet haben.“

In Deutschland soll der Thriller am 2. Mai starten.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren