Donnerstag, 12. Juli 2018 21:48 Uhr

„Avatar 2“: Diese fünf Fakten solltest du jetzt kennen

2009 revolutionierte James Cameron das Kino mit dem ersten ernstzunehmenden 3D-Streifen – „Avatar“ wurde zum erfolgreichsten Film aller Zeiten an den Kinokassen und spülte 600 Millionen Dollar mehr in die Kassen des Produktionsstudios als der vormalige Rekordhalter „Titanic“ (bei dem Cameron ebenfalls Regie geführt hatte).

"Avatar 2": Diese fünf Fakten solltest du jetzt kennen

Sigourney Weaver und James Cameron 2009 in Berlin. Foto: WENN

Seitdem hat James Cameron den Fans einiges versprochen: Zunächst war es ein Sequel, dann zwei, und zuletzt gar fünf Filme, die in der Welt von „Avatar“ angesiedelt sein sollen. Zumindest „Avatar 2“ nimmt langsam aber sicher Formen an. Hier die wichtigsten Facts.

Wann ist Drehbeginn?

Lockere acht Jahre hat es gedauert, bis die Sequel-Maschinerie in Gang gekommen ist. Nun steht der Drehbeginn fest: Am 25. September 2018 soll’s losgehen. Unterdessen lässt Cameron auch verkünden, dass er bereits das Script zu „Avatar 5“ fertiggestellt habe!

Quelle: instagram.com

Wann kommt Teil zwei in die Kinos?

Seit 2014 wurden angekündigte Releases immer wieder verschoben. Mutmaßlich hing dies auch mit Großprojekten wie dem Reboot der „Star Wars“-Saga zusammen, die um die Publikumsgunst konkurrierten. Dafür schickt Cameron nun, wie bereits angedeutet, eine ganze Reihe von Avataren ins Rennen: Die aktuell kommunizierten Release-Dates sind der 18. Dezember 2020 (für „Avatar 2“), der 17. Dezember 2021 („Avatar 3“), der 18. Dezember 2024 („Avatar 4“) und der 18. Dezember 2025 („Avatar 5“).

Quelle: instagram.com

Wer wird mitspielen?

Die Verträge, die Cameron mit seinen Darstellerin vor Drehbeginn zu „Avatar“ abgeschlossen hatte, sind ein bisschen gaga – denn sie enden nie! So sind die heißgeliebten Schauspieler aus dem ersten Teil auch künftig wieder mit von der Partie. Das gilt sogar für Sigourney Weaver und Bösewicht Stephen Lang, obwohl ihre Figuren in „Avatar“ ums Leben kamen. So soll etwa Weaver einen völlig neuen Charakter verkörpern – wir sind gespannt, wie das funktioniert…

Quelle: instagram.com

Die Handlung: Zurück nach Pandora!

Die Handlung von Teil zwei soll irgendwas mir „Familien und Gefangenschaft“ zu tun haben, was auch immer das heißen soll. Klar auch, dass uns „der Mund offen stehen soll“ vor Staunen, wie Cameron bereits verlautbaren ließ. Produzent Jon Landau fasst es so zusammen: „Im Zentrum aller vier Filme sehen wir die Familie Sully. Jedes Sequel wird für sich selbst stehen können, und sein eigenes, abgeschlossenes Ende haben. Doch wenn man es dann aus der Vogelperspektive betrachtet, verbindet sich die Reise durch die vier Filme zu einer größeren, epischen Saga.“

Der Trailer – haha…

Den gibt’s natürlich noch nicht, zumindest keinen offiziellen. Die Fans dagegen haben sich schon mal an die Arbeit gemacht – siehe oben!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren