Samstag, 13. April 2019 16:23 Uhr

„Avengers: Endgame“ bricht immer neue Rekorde

Foto: Film Frame/Marvel 2016

‘Avengers: Endgame’ sorgt für Rekordzahlen an den Kinokassen. Am 24. April treten die Marvel-Helden in ‚Avengers: Endgame‘ erneut gegen Thanos, der von Josh Brolin gespielt wird, an. Am Ende des Vorgängerfilms ‚Infinity War‘ hatte dieser die Hälfte aller Lebewesen im Universum mit einem Fingerschnipsen ausgelöscht.

"Avengers: Endgame" bricht immer neue Rekorde

Foto: Film Frame/Marvel 2016

Und weil die Fans dringend wissen wollen, wie es danach weiterging, ist ‚Avengers 4: Endgame‘ jetzt auch das meisterwartete Kinoereignis des Jahres. Nachdem bereits am Starttag in Amerika alle Tickets ausverkauft waren und diese dann für teilweise fünfstellige Summen online verkauft worden waren, teilte ‘Fandango’, der größte Online-Anbieter in den USA, jetzt mit, dass von ‘Avengers 4’ in den ersten sieben Tagen ganze fünf Mal mehr Karten als letztes Jahr bei ‘Avengers 3’ verkauft wurden.

300 Millionen Dollar

Das heißt also, dass der Film den Startrekord von ‘Avengers 3’ mit 257,7 Millionen eingespielter Dollar am ersten Wochenende übertreffen könnte. Möglich ist auch, dass der Film die 300-Millionen-Dollar-Marke übertreffen könnte. Erst kürzlich hatte ‚Endgame‘-Regisseur Joe Russo verraten, dass Hauptdarsteller Tom Holland kein Drehbuch bekam, um zu vermeiden, dass dieser etwas verraten könnte. So erklärte Russo beim Endgame Indian Anthem Launch: „Tom Holland bekommt seine Textzeilen und das war’s! Es fällt ihm sehr schwer, seinen Mund zu halten“, so der ‚Endgame‘-Regisseur.

Sie würden nur „sehr vage Begriffe“ verwenden, um ihm zu beschreiben, was in den Szenen passiert. Wie der Dreh mit den spärlichen Informationen für ihn abläuft, hatte der ‚Spiderman‘-Darsteller schon bei der Ace Comic Con 2018 in Phoenix erklärt: „Ich erinnere mich, wie die Russo-Brüder mir bei ‚Avengers‘ gesagt haben: ‚Du stehst einfach hier und kämpfst gegen den Typen.‘ Und ich fragte: ‚Okay, gegen wen kämpfe ich?‘ – und sie sagten: ‚Das können wir nicht sagen, weil es ein Geheimnis ist'“, erzählte er. Also habe er teilweise 15 Minuten lang in die Luft boxen müssen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren