24.02.2020 23:50 Uhr

Ben Affleck ist vor seiner Reise ins Mittelalter nervös

imago images / ZUMA Press

Ben Affleck soll wegen dem ‚The Last Duel‘-Film „nervös“ sein. Der 47-jährige Darsteller schrieb das Drehbuch zu dem anstehenden Film, der im Mittelalter spielt, und bei dem auch sein Kollege Matt Damon mitspielen wird.

Gegenüber ‚Entertainment Tonight‘ verriet der Frauenschwarm: „Ich bin ein bisschen nervös. Weil ich Mittelalter noch nie gespielt habe! Es ist 1386, deshalb geht es um Rüstungen und Schwerter und solche Sachen. Aber es war eine echte Freude, mit Matt und Nicole Holofcener zu arbeiten, die das Drehbuch mit uns schrieben. Matt und ich sagten uns, ‚Warum haben wir das nicht öfter gemacht?‘ Wir hatten einfach so ein Glück, dass unsere Terminpläne miteinander überlappten, so konnten wir unsere freie Zeit gemeinsam verbringen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ben Affleck (@benaffleck) am Apr 9, 2018 um 3:22 PDT

Darum geht’s

Der Fokus des Films wird sich auf Matt Damon und Adam Driver konzentrieren, die zwei beste Freunde darstellen. In einer Beschreibung des Drehbuchs steht zu lesen: „In der Geschichte geht es um den normannischen Ritter Jean de Carrouges und seinen Knappen Jacques Le Gris. De Carrouges zieht in den Krieg und kehrt zurück, um die Vergewaltigung seiner Ehefrau Marguerite (Jodie) anzuklagen.“

„Die Entscheidung ist die, dass sich die zwei Männer in einem Duell bekämpfen, bis einer von ihnen stirbt. Derjenige, der gewinnt, wird zum Gewinner mit Gottes Segen erklärt werden. Und wenn de Carrouges verliert, soll seine Frau wegen ihrer falschen Anklage auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden“, heißt es weiter.